www.nuernberger-land.de

Digitale Schultasche - neue Arbeitsformen in der Schule und zu Hause

Bild: Günter Rehfeld / pixelio.de

Bislang dienten USB-Speichersticks lediglich als portable Datenspeicher. Dank etlicher Programmentwickler freuen wir uns, unseren Schulen Software zur Verfügung stellen zu können, die mit dem USB-Stick neue Arbeitsformen in der Schule und zu Hause ermöglicht. - Die digitale Schultasche enthält neben den persönlichen Daten auch die Programme des Anwenders. So sind gleichzeitig immer mit dabei: ein komplettes Office, Programme zur Bildbearbeitung, ein digitales Tonstudio, Werkzeuge zum Mindmapping, Tools zur Herstellung eigener Lernsoftware, ein Wiki, sogar der Internetbrowser, ein Mailclient und vieles mehr. Die Software ist frei und darf in der Schule und auch zu Hause benutzt werden.

Die Software startet vom Stick. Der Wirtsrechner braucht nur noch Windows und den Internetzugang. Alles andere hat man in der digitalen Schultasche immer mit dabei.

 

 

Schulnetze verändern sich

 

Netzkonzepte aus der Industrie erfüllen oft nicht die Bedürfnisse der Schule. Vor allem gibt es in den Schulen keinen Full-Time-Administrator. Die digitale Schultasche kann dazu beitragen, dass Unterrichtsnetze flexibler und wartungsärmer werden.

 

 

 

Über das Medienzentrum Kassel können wir Ihnen den Zugang zu einem Software-Download anbieten, der "Digitale Schultaschen" sowohl für die Grundstufen als auch für die Sekundarstufen anbietet.

Zum Packen einer digitalen Schultasche braucht man einen USB-Stick mit mindestens einem GigaByte. Wir empfehlen zwei Gigabyte. Bewährt haben sich Sticks, die lesend über 30MB/s und schreibend über 20MB/s schaffen. Umso schneller werden die Anwendungen geladen

 

 

Software-Download Digitale Schultasche (Medienzentrum Kassel)

gedruckt am  17.11.2019
Druckversion schließen