www.nuernberger-land.de

Die BDS-AzubiAkademie

Was ist die BDS-AzubiAkademie?

 

Der Kampf um die besten Auszubildenden ist in vollem Gange. Insbesondere die kleinen und mittleren Ausbildungsbetriebe müssen sich gegenüber den Großen positionieren. Hierzu zählen immer mehr die weichen Faktoren. Die BDS-AzubiAkademie vom Bund der Selbstständigen, die in Kopperation mit der Wirtschaftsförderung 2011 ins Leben gerufen worden ist, ist eine gute Chance, sich als moderner und innovativer Ausbildungsbetrieb darzustellen.

 

Der BDS-AzubiAkademie geht es letztendlich darum, die Potentiale mehrere Firmen zu bündeln. Wenn man als Ausbildungsbetrieb seine Sache ernst nimmt, so muss man regelmäßig viel Zeit in interne Schulungen für die Azubis investieren. Die Idee ist so genial wie einfach. Man tut sich mit mehreren Ausbildungsbetrieben zusammen und der Aufwand im eigenen Betrieb reduziert sich dadurch deutlich. So gewinnen durch diese Zusammenarbeit die Ausbildungsbetriebe und die Azubis gleichermaßen. In der Folge hat das Unternehmen motiviertere und qualifiziertere Auszubildende und wertet dadurch gleichzeitig seine Stellung als Ausbildungsbetrieb auf. Die Jugendlichen können über den Tellerrand hinaus schauen, erlangen mehr Allgemeinwissen, Selbstbewusstsein und lernen Teamarbeit.

 

Inhaltlich ist die BDS-AzubiAkademie keine Konkurrenz zur Berufsschule. Das dort erworbene Wissen wird durch zusätzliche Lerninhalte ergänzt, wobei die Ausbildungsbetriebe selbst in einem gemeinsamen Abstimmungsprozess die Themen festlegen. Auf dem Lehrplan stehen beispielsweise Konfliktmanagement, Business English, Basistraining Telefonieren, Neue Medien richtig einsetzen und vieles mehr.

 

Eine Mitgliedschaft im BDS ist nicht erforderlich. BDS-Mitgliedsunternehmen entstehen durch die Teilnahme keine Kosten. Nichtmitglieder zahlen für den ersten Platz 200,-- Euro, für jeden weiteren Platz 100,-- Euro Verwaltungskosten. Weitere Informationen unter www.bds-azubiakademie.de

 

 

Wie funktioniert die BDS-AzubiAkademie?

 

Derzeit hat die BDS-AzubiAkademie ca. 50 Auszubildende aus unterschiedlichsten Betrieben. Die Jugendlichen sind in zwei Klassen aufgeteilt, wobei eine Klasse in den Räumen der E-T-A in Altdorf und die andere Klasse im Landratsamt in Lauf unterrichtet wird. Der Unterricht findet außerhalb der Schulferien jeweils vormittags ca. alle vier Wochen statt.

 

Welche Unternehmen machen mit?

 

 

Berufsbildungswerk Rummelsberg

bisping & bisping GmbH & Co.KG

Bürositzmöbelfabrik Friedrich-W. Dauphin GmbH & Co

Creation Gross GmbH & Co KG

E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH

Getränke Ziegler GmbH

intex Informations-Systeme GmbH

Landratsamt Nürnberger Land

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht e.G.

THOMAS SABO GmbH & Co. Schmuckhandel KG

Wallenstein-Apotheke

ZAPFWERKE GmbH & Co. KG

 

Zusätzliche ehrenamtliche Ausbilder:

 

AOK

Sprachenstudio MEL

Stiftung Deutschland im Plus

Gerhard Keil

Polizeipräsidium Mittelfranken

 

Kontakt zur BDS-AzubiAkademie

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderung oder an die Geschäftsführerin des BDS Mittelfranken:

 

Andrea Rübenach

Tel.: 0911/9413160

E-Mail: andrea.ruebenach@bds-bayern.de

 

gedruckt am  15.11.2019
Druckversion schließen