12.12.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Unterhaltsvorschuss

Der Unterhaltsvorschuss ist eine Hilfe für die Kinder Alleinerziehender, die vom anderen Elternteil keinen oder nicht genügend Unterhalt bekommen.

Wer erhält Unterhaltsvorschuss?

Nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) erhält ein Kind einen Unterhaltsvorschuss, wenn es

  • in Deutschland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat und
  • hier bei einem alleinerziehenden Elternteil lebt und
  • von dem anderen Elternteil nicht mindestens Unterhalt in Höhe des Unterhaltvorschussbetrages erhält und
  • das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (ab dem 12. Geburtstag sind zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen. Diese bitte bei der Unterhaltsvorschussstelle erfragen).

Alleinerziehend im Sinne des UVG ist, wer ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehe- oder Lebenspartner dauernd getrennt lebt.

Einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss haben damit auch Halbwaisen, die keine oder eine zu geringe Halbwaisenrente erhalten.

Wie hoch ist der Unterhaltsvorschuss?

bis Vollendung des 6. Lebensjahres bis Vollendung des 12. Lebensjahres bis Vollendung des 18. Lebensjahres
Unterhaltsleistungen (auf volle EURO aufgerundet) - bis 30.06.2019 160,00 Euro 212,00 Euro 282,00 Euro
Unterhaltsleistungen (auf volle EURO aufgerundet) - ab 01.07.2019 150,00 Euro 202,00 Euro 272,00 Euro

Vom UVG-Betrag abgezogen werden regelmäßig eingehende Unterhaltszahlungen des anderen Elternteils oder die Waisenbezüge, die das Kind nach dessen Tod oder nach dem Tod eines Stiefelternteils erhält.

Nicht berücksichtigt wird das Einkommen des Elternteils, bei dem das Kind lebt.

Wie lange wird Unterhaltsvorschuss gezahlt?

Die Zahlung endet spätestens mit dem 18. Geburtstag des Kindes.

Wann besteht kein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss?

Ein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss ist ausgeschlossen, wenn

  • beide Elternteile in häuslicher Gemeinschaft leben (gleichgültig, ob sie miteinander verheiratet sind oder nicht) oder
  • in häuslicher Gemeinschaft von Kind und Elternteil auch ein Stiefvater oder eine Stiefmutter lebt oder
  • der Elternteil, bei dem das Kind lebt, sich weigert, die zur Durchführung des Gesetzes erforderlichen Auskünfte zu erteilen oder
  • die alleinerziehende Mutter bei der Feststellung der Vaterschaft nicht mitwirkt oder
  • das Kind vom anderen Elternteil Unterhalt mindestens in Höhe des Unterhaltsvorschussbetrages erhält
  • der andere Elternteil seine Unterhaltspflicht durch Vorauszahlung erfüllt hat oder
  • das Kind das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Was muß ich tun, um Unterhaltsvorschuss zu bekommen?

Der Unterhaltsvorschuss muß schriftlich beim Amt für Familie und Jugend beantragt werden.

 

Sie finden uns im:

Landratsamt Nürnberger Land

Waldluststr. 1

1. Stock, Zimmer 111 + 112

91207 Lauf a. d. Pegnitz

Antragsformular

Antragsunterlagen können telefonisch bei der Unterhaltsvorschussstelle angefordert werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Buchstabe Name Zimmer Telefon E-Mail
A - Fö Frau Melchior 111 09123 / 950 - 6714 E-Mail
Fp - Ke Frau Fetzer 112 09123 / 950 - 6442 E-Mail
Kf - O Frau Weber 111 09123 / 950 -6715 E-Mail
Ö - St Frau Ohlwerter 111 09123 / 950 - 6485 E-Mail
Su -Z Frau Heberlein 112 09123 / 950 - 6441 E-Mail

Natürlich können Sie uns auch per Telefax erreichen unter Nummer: 09123 / 950 - 8021

Falls Sie Ihre Ansprechpartnerin / Ihren Ansprechpartner nicht unter der jeweiligen Durchwahlnummer erreichen, können Sie über die zentrale Rufnummer (0 91 23) 9 50 - 6444 Kontakt mit dem Amt für Familie und Jugend aufnehmen.