07.04.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

11/20/19

Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis: Gewerbeflächenkonzept des Landkreises nominiert

Frank Richartz von der Wirtschaftsförderung (Mitte) freut sich, dass das Gewerbeflächenkonzept des Landkreises für den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurde. Foto: I. Meier

NÜRNBERGER LAND (lra) – Im Rahmen des Netzwerk21Camps wurde zum dreizehnten Mal der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis „ZeitzeicheN“ verliehen. Aus dem Landkreis wurde das Gewerbeflächenkonzept der in der Kreisentwicklung angesiedelten Wirtschaftsförderung nominiert.

 

Das Gewerbeflächenkonzept des Landkreises Nürnberger Land, das Ende 2018 vorgestellt wurde, ist für den 13. Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis nominiert worden. Es gelangte bei knapp 140 Bewerbungen auf die vier Kategorien des Preises unter die ersten fünf in der Kategorie „Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung“. Mit dem Preis werden zukunftsweisende Initiativen und Projekte ausgezeichnet, die mit Vorbildcharakter zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beitragen.

 

Das Gewerbeflächenkonzept der Wirtschaftsförderung analysiert die aktuelle Situation der Gewerbeflächen. Es betrachtet sowohl die Bestände als auch die Kapazitäten an noch freien Flächen in Bezug auf ihr Potenzial, zukünftig Wirtschaftsbetriebe zu beherbergen. In die Bewertung dieser Potentialflächen flossen zahlreiche Faktoren ein, insbesondere Aspekte des Naturschutzes – denn neben allen kreisangehörigen Kommunen, Fachbehörden und Vertretern der Wirtschaft arbeitete auch der Bund Naturschutz am Gewerbeflächenkonzept mit. So ist ein Werkzeug entstanden, das die Kommunen dabei unterstützt, ressourcensparende Entscheidungen zu treffen. Der Landkreis selbst kann keine Gewerbeflächen ausweisen; dies ist Sache der Städte, Märkte und Gemeinden. Umso erfreulicher ist es, dass die Kommunen die Empfehlungen annehmen, die aus dem Gewerbeflächenkonzept hervorgehen. „Bei der Ausweisung von Gewerbeflächen gilt es, zwischen den Ansprüchen und Interessen verschiedenster Gruppen zu moderieren. Hier hat die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert und ich danke allen für ihr Mitwirken“, freut sich Landrat Armin Kroder.

 

Die feierliche Preisverleihung des Deutschen Lokalen Nachhhaltigkeitspreises mit Live-Pitch fand vergangene Woche in Berlin statt. Aus 138 eingereichten Bewerbungen nominierte die Jury in einem mehrstufigen Verfahren insgesamt 20 Wettbewerbsbeiträge in vier verschiedenen Kategorien: „Nachhaltig produzieren und konsumieren“, „Bildung für nachhaltige Entwicklung – außerhalb von Lehrplan und Klassenzimmer“, „Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung“ sowie „Internationale Partnerschaften“. In der Kategorie „Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung“ ist das Nürnberger Land gemeinsam mit vier weiteren Gebietskörperschaften nominiert worden.