30.03.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

01/21/20

Das Handwerk kürte seine besten Nachwuchskräfte

NÜRNBERGER LAND (lra) – In einer Feierstunde im Nürnberger Maritim-Hotel zeichnete die Handwerkskammer für Mittelfranken die Prüfungsbesten eines Berufes auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene aus – auch sechs Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus dem Nürnberger Land gehörten zu den Geehrten.

 

Im Wettbewerbsberuf Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker belegte Jonas Meier den ersten Platz im Landesentscheid. Er wurde bei Fahrzeugbau Meier in Altdorf ausgebildet. Über den jeweils zweiten Platz auf Landesebene können sich der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Dustin Meyer vom Neunkirchener Ausbildungsbetrieb Helmut Grossmann, die Metall- und Glockengießerin Bettina Elfriede Gebhard von der Kunstgießerei Lenz in Nürnberg sowie die Sattlerin Maria-Doris Weiß von der Firma Friedrich Weiß in Engelthal freuen. Für den dritten Platz auf Landesebene ausgezeichnet wurde Fleischer Dennis Wiesneth vom Ausbildungsbetrieb Partyservice-Metzgerei Wendler in Schwaig. Schornsteinfeger Alexander Hiller, der beim Winkelhaider Rainer Hiller in die Lehre ging, erreichte im Landesentscheid den vierten Platz.

 

Neben der weiteren stellvertretenden Landrätin Cornelia Trinkl waren auch Winkelhaids Bürgermeister Michael Schmidt und Neunkirchens Dritter Bürgermeister Andreas Beck gekommen, um den Gesellinnen und Gesellen aus dem Nürnberger Land persönlich zu gratulieren. Trinkl betonte, wie stolz sie auf die Ergebnisse sei, denn immerhin würden sich jährlich über 3.000 Auszubildende an dem Leistungswettbewerb beteiligen, der mittlerweile zu den prominentesten Nachwuchswettbewerben des Deutschen Handwerks zählt.

Die Geehrten mit Ausbildern und GVB-Bezirkspräsident Mittelfranken Manfred Göhring (1. v. l..), der weiteren stellvertretenden Landrätin Cornelia Trinkl (3. v. l.), Bürgermeister Michael Schmidt (13. v. l.) sowie Drittem Bürgermeister Andreas Beck (14. v. l.); (Foto: Mila Liams)