www.nuernberger-land.de

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren und Familien unterstützen?

Sie sind gerne mit Kindern zusammen, spielen oder backen gerne mit Kindern, Sie erfreuen sich an gemeinsamen Freizeitaktivitäten, spielen Fußball oder graben gemeinsam den Garten um?

 

Wir suchen Wunschgroßeltern oder Wunschpatin*innen für Familien im Nürnberger Land. Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Alltag mit Kindern und deren Familien.

 

 

Ansprechpartner*innen

Fragen, wie Sie Wunschgroßeltern / Wunschpaten*innen werden können, beantworten Ihnen folgende Fachstellen:

 

LRA Nürnberger Land Kreisentwicklung / Bündnis für Familie

Annette Zimmermann

Telefon 09123 950 6057

bff@nuernberger-land.de

 

Mehrgenerationenhaus Nürnberger Land

Mechthild Scholz

Rückersdorfer Str. 24A, 90552 Röthenbach an der Pegnitz

Telefon 0911 217 6950

info@mgh-nuernberger-land.de

www.mgh-nuernberger-land.de

 

Freiwilligenagentur Altdorf e. V.

Stephanie Heißmann

Oberer Markt 2, 90518 Altdorf b. Nürnberg

Telefon 09187 807 1750

info@alfa-altdorf.de

www.alfa-altdorf.de

 

Diakonisches Werk Nürnberger Land Neumarkt

Nachbarschaftshilfe Hersbruck

Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217Hersbruck

Telefon 09151 837 731

Sprechzeiten:Dienstag und Freitag von 10 – 11.30 Uhr

nachbarn-werden@diakonie-ahn.de

www.diakonie-ahn.de/beratung-notlagen/nachbarschafts-hilfe-hersbruck

 

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Feucht

Nachbarschaftshilfe Feucht Moosbach

Hauptstraße 58, 90537 Feucht

Tel. 09128/7243249

Sprechzeiten: Montag 14:30 – 16:30 und Mittwoch 10 – 12 Uhr

nachbarschaftshilfe.stjakob-feucht@elkb.de

www.st-jakob-feucht.de

www.diakonie-ahn.de

 

 

Das Projekt Wunschgroßeltern / Wunschpatin*innen ist eine Initiative von verschiedenen Partnern des Nürnberger Landes: Seniorenbeirat Nürnberger Land, Mehrgenerationenhaus Nürnberger Land, AlFa Altdorf, Diakonisches Werk Nürnberger Land Neumarkt / Nachbarschaftshilfe Hersbruck, Familienbeauftragte Stadt Hersbruck, gefördert durch das Regionalmanagement Bayern und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

 

gedruckt am  17.09.2019
Druckversion schließen