11.05.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Förderrichtlinie LEADER 2014-2020

Die Förderrichtlinie selbst finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

 

Bei einer Antragstellung ist unbedingt das Merkblatt zum LEADER-Förderantrag in der aktuellen Fassung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu beachten!

 

Die wichtigsten Eckpunkte aus der LEADER-Förderrichtlinie 2014-2020 finden Sie hier zusammengefasst.

Aktuelle Informationen zur Förderperiode 2014-2020

Es wurde entschieden, die aktuelle Förderperiode um ein Jahr zu verlängern, sodass im sogenannten „Übergangsjahr“ 2021 weiterhin Projektanträge gestellt werden können. Zum aktuellen Zeitpunkt müssen alle Projekte daher bis Ende 2023 umgesetzt sein.

Die LAG Nürnberger Land e.V. hat im Jahr 2021 allerdings kein eigenes Budget mehr, sondern muss Projekte in LAG-Sitzungen „unter Vorbehalt“ beschließen und sich im Anschluss projektweise bewerben. Die Fördergelder werden dann vom Ministerium aus einem bayernweiten Fördertopf vergeben.

Zu beachten gilt bei diesem Verfahren, dass ein Beschluss durch das LAG-Gremium erst gefasst werden kann, wenn das geplante Projekt bewilligungsreif ist, das heißt, wenn alle nötigen Unterlagen bereits vorbereitet sind, sodass der Förderantrag direkt im Anschluss an die Beschlussfassung eingereicht werden kann. Ansonsten würde der Weg für andere Projekte der LAG blockiert werden.

Fördervoraussetzungen

- Projekt liegt grundsätzlich im Gebiet einer LAG.

- Projekt dient zur Umsetzung der LES Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) einer LAG.

- Projekt hat im Projektauswahlverfahren der LAG die Mindestpunktzahl erreicht und ist von der LAG befürwortet worden.

 

Mögliche Antragsteller/innen

Anträge können von …

- juristischen Personen des öffentlichen Rechts (ausgenommen staatliche Behörden),

- juristischen Personen des privaten Rechts,

- natürlichen Personen,

- Personengesellschaften,

gestellt werden, die im Gebiet der LAG ansässig oder dafür zuständig sind.

 

Das Gebiet der LAG Nürnberger Land umfasst den gesamten Landkreis Nürnberger Land.

Förderung und Fördersätze

Die LEADER-Förderung ist eine Projektförderung, die im Wege der Anteilsfinanzierung Zuschüsse gewährt. Dabei gelten je nach Vorhaben unterschiedliche Fördersätze:

- bis zu 30% bei produktiven Investitionen (Investitionen zur Gewinnerzielung)

- bis zu 50% bei sonstigen Projekten

- bis zu 60% bei Kooperationsprojekten zwischen mehreren LAGs (gebietsübergreifende produktive Projekte bis zu 40%)

- bis zu 70% bei transnationalen Kooperationsprojekten (gebietsübergreifende produktive Projekte bis zu 40%)

 

Förderfähige Kosten sind …

  • Ausgaben, die durch Rechnung i.S.d. § 14 Umsatzsteuergesetz bzw. gleichwertige Belege nachgewiesen werden (abzgl. Skonti, Boni, Rabatte).
  • Eigenleistungen (nur bei geeigneten investiven Projekten von Körperschaften, Stiftungen des öffentlichen Rechts, Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen und nur unter bestimmten Voraussetzungen).

Nicht förderfähig sind ...

  • Umsatzsteuer
  • Ersatzbeschaffungen, Reparaturen und laufende Betriebsausgaben (z.B. Telefon, Mieten, Pachten, Betriebsmittel, Zinsen, Leasingkosten etc.)
  • Kommunale Regiearbeiten, Bauhofleistungen.
  • Druckerzeugnisse, die nicht kostenlos abgegeben werden.
  • Erwerb von gebrauchter Technik und Ausstattung (Ausnahmen: Exponate, hist. Baustoffe etc. wenn sie als typischer Bestandteil zum Gesamtprojekt gehören).
  • Projekte zur Erzeugung von in Anhang I des AEUV genannten Produkten
  • Behördliche Gebühren sowie Zölle

Weitere Förderbeschränkungen:

  • Es darf sich bei einem Projekt nicht ausschließlich um Grunderwerb handeln. Bei Erwerb von bebauten oder unbebauten Grundstücken als Bestandteil eines LEADER-Projektes werden Ausgaben für den Grunderwerb max. bis zu einer Höhe von 10% der insgesamt zuwendungsfähigen Ausgaben anerkannt.

Weitere Bestimmungen

  • Die Kostenermittlung ist beispielsweise durch Kostenangebote, detaillierte Kostenberechnung einer sachverständigen Stelle
  • oder Erfahrungswerte zu begründen.
  • Markterkundungen (i.d.R. mind. 3 Angebote) sind ab einem Netto-Auftragswert von 2.500 Euro erforderlich, soweit die Vergabebestimmungen (VOL/A, VOB/A) nicht anzuwenden sind.
  • Die zeitliche Bindung des Zuwendungszwecks endet bei Bauten, baulichen Anlagen und Erwerb von Grundstücken zwölf Jahre, bei sonstigen geförderten Gegenständen fünf Jahre nach der Schlusszahlung.

Wichtiger Hinweis: Projekte dürfen vor der Bewilligung grundsätzlich nicht begonnen werden!

Alle Informationen sind ohne Gewähr!

 

Bei Fragen zur LEADER-Förderung helfen wir Ihnen gerne weiter!

 

LAG Management

Tel.: 09123/9506703

E-Mail: lag@nuernberger-land.de