18.10.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Fahrradwerkstatt: Sicherheitsaktion

Foto: FabLab NüLand
Foto: FabLab NüLand

Träger: FabLab Nürnberger Land e.V.

 

In der Fahrradwerkstatt des FabLab Nürnberger Land e.V. arbeiten ehrenamtliche Betreuer und Flüchtlinge gemeinsam daran, Fahrräder zu reparieren und verkehrssicher zu machen. Die Fahrräder können so Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden und ermöglichen es den Flüchtlingen mobil zu sein. Hauptziel hinter der Fahrradwerkstatt ist, die Integration zu unterstützen. Um sich zugleich dem Spracherwerb und dem Vermitteln deutscher Strukturen zu widmen und dabei handwerklich und technisch anzuleiten, kümmert sich immer je ein Betreuer um je einen Flüchtling.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme "Fahrradwerkstatt: Sicherheitsaktion" mit einer Zuwendung von 2.000 €.


Tageshospiz - Herberge der Lebensfreude

Foto: Pitsch
Foto: Pitsch

Träger: Ehrenamtliche Hospizinitiative der Caritas Nürnberger Land

 

Das „Tageshospiz - Herberge der Lebensfreude“ soll schwersterkrankte Menschen unterstützen, die eigene Selbständigkeit zu behalten, soziale Kontakte anzubieten und einen Austausch mit anderen Betroffenen ermöglichen. In der Herberge kann man sich den ganzen Tag oder halbtags aufhalten. Es findet gemeinsames Essen und Möglichkeiten zur Beschäftigung statt.

Ziele der Herberge sind die „Gäste“ in ihrer Selbstständigkeit zu fördern und zu unterstützen, ihre Ängste zu lindern und sie vor der Isolation und Einsamkeit zu bewahren. Das Tageshospiz liegt in zentraler Lage in Hersbruck. Das Angebot Herberge soll zunächst probeweise an zwei Tagen (dienstags und donnerstags) in der Woche geöffnet sein. Die Herberge ist ein ehrenamtliches Projekt der Hospizinitiative. Beschäftigungs- oder seelsorgerliche Angebote erfolgen ehrenamtlich, ebenso wie gemeinsames Kochen. Alle Ehrenamtlichen, die in der Herberge und damit in der Hospizinitiative tätig sind, sind fachlich ausgebildet (Grund-, Aufbaukurs, Begleitung durch hauptamtliche Koordinatorinnen, regelmäßige Fallbesprechungen, regelmäßige externe Supervision) und besitzen eine hohe Lebenskompetenz. Seit 2002 werden in der Regel zweimal pro Jahr neue Ehrenamtliche ausgebildet, die im ambulanten Hospizdienst eingesetzt werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme „Tageshospiz - Herberge der Lebensfreude“ mit einer Zuwendung von 2.000 €.

 


JEDER sollte Schwimmen können

Träger: Stiftung Deutschland Schwimmt

 

Die Stiftung plant für den Landkreis Nürnberger Land möglichst viele ehrenamtliche Schwimmlehrer/innen von Schwimmvereinen, Volkshochschulen, der Wasserwacht und DLRG für das Thema Schwimmen lernen mit behinderten Kindern zu sensibilisieren. An einem Tagesworkshop sollen die Teilnehmer einen Einblick zu dem o. g. Thema erhalten, um mögliche Blockaden, Vorurteile und Ängste zu überwinden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme “JEDER sollte Schwimmen können” mit einer Zuwendung von max. 1.200 €.


Errichtung eines Glockenturms

Foto: Gottschlich

Träger: Dorfgemeinschaft Gotzenberg, vertreten durch Herrn Ludwig Gottschlich

 

Die Dorfgemeinschaft von Gotzenberg (66 Einwohner) möchte im Ort einen Glockenturm errichten, die Glocke wurde von einer Bewohnerin gespendet. Der Bau erfolgt ehrenamtlich von der Bevölkerung. Der Glockenturm soll ein Treffpunkt für die Bürger vor Ort sein. Durch den gemeinsamen Bau des Turms wird die Dorfgemeinschaft gestärkt. Zudem können immer wieder Gottesdienste und gemeinsame Feste am Turm stattfinden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme “Errichtung eines Glockenturms“ mit einer Zuwendung von max. 2.000 €.


Offener Bücherschrank Leinburg

Foto: Kaspar
Foto: Kaspar

Lokaler Akteur: Drei Ehrenamtliche aus der Gemeinde Leinburg (Bücherschrankpaten), vertreten durch Frau Simone Kaspar

 

Da es in Leinburg keine öffentliche Bücherei gibt, entstand die Idee zur Errichtung eines offenen Bücherschranks, an einer gut frequentierten Stelle in Leinburg. Drei Ehrenamtliche haben bereits Bücher dafür gesammelt und konnten bisher ein Bücherregal in den Räumlichkeiten der Gemeinde nutzen. Allerdings war dies bisher nur einmal wöchentlich für eine Stunde öffentlich zugänglich. Durch den öffentlich zugänglichen Bücherschrank kann dieses Angebot deutlich verbessert werden. Der Bücherschrank soll in einer strapazierfähigen und wetterfesten Bauweise entstehen. Die Ehrenamtlichen aus der Gemeinde wollen sich um die Errichtung, Pflege und Bestückung des Bücherschranks kümmern (Bücherschrankpaten).

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme “Offener Bücherschrank Leinburg“ mit einer Zuwendung von max. 2.000 €.


Kunst im Fluss - Kunst in der Pegnitz

Foto: Kunstmuseum Hersbruck e.V.
Foto: Kunstmuseum Hersbruck e.V.

Träger: Förderverein Kunstmuseum Hersbruck e.V.

 

Das Projekt “Kunst am Fluss - Kunst in der Pegnitz” ist ein Projekt des Vereins Kunstmuseum Hersbruck (160 Mitglieder).

Im Sommer 2018 sollen entlang der Pegnitz und im Stadtgebiet Hersbruck verschiedene Kunstwerke aufgestellt und inszeniert werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Kunst im Fluss - Kunst in der Pegnitz” mit einer Zuwendung von. max. 1.000€.


800hmr Rundwanderweg ab Pommelsbrunn

Foto: Ketterer
Foto: Ketterer

Lokaler Akteur: Thomas Ketterer

 

In Anlehnung an den beliebten 1000hmr Rundwanderweg (www.1000hmr.de) soll nun ein weiterer, 800 Höhenmeter umfassender Rundwanderweg in der Region entstehen. Ziel ist es, den 800hmr als weiteren Rundwanderweg in und um Pommelsbrunn ähnlich erfolgreich wie den 1000hmr zu etablieren. Für die Wegemarkierung in beide Richtungen werden für den ca. 17 km langen Rundweg etwa 500 Wegtafeln benötigt, welche ehrenamtlich durch Herrn Ketterer angebracht werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”800hmr Rundwanderweg ab Pommelsbrunn” mit einer Zuwendung von. max. 600 €.


Erweiterung des Lehrbienenstandes Feucht mit einem offenen Pavillon

Foto: Zeidel-Museum Feucht e.V.

Lokaler Akteur: Zeidel-Museum Feucht e.V.

 

Im Zuge der Erstellung eines Zeidel-Pfades mit mehreren Stationen durch das Zeidel-Museum in Feucht soll auch die letzte Station, der Lehrbienenstand, baulich verbessert und erweitert werden.

Der Lehrbienenstand soll einen offenen Holzanbau mit Dach und Sitzgelegenheit sowohl für die Besucher des Museums als auch für die praktischen Imkerschulungen des Zeidel-Museums.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Erweiterung des Lehrbienenstandes Feucht mit einem offenen Pavillon” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Neubau von Boulebahnen auf dem Gelände des TSV Rückersdorf 1904 e.V.

Foto: Udo Nitz

Lokaler Akteur: TSV Rückersdorf 1904. e.V.

 

Ziel ist die Erweiterung der angebotenen Sportarten des TSV Rückersdorf e.V. um generationsübergreifende Aktivitäten. Boule (oder auch Pétanque) ist eine Sportart, die ab 10 Jahren bis ins hohe Alter gespielt wird.

Die neue Anlage ist für Jedermann, auch für Nicht-Mitglieder, auf dem Gelände des TSV geplant. Kosten entstehen für Aushubarbeiten, Entsorgung und Füllmaterial, Abgrenzungen. Sitzgelegenheiten und Spielgeräte (Kugeln). Die Finanzierung und Umsetzung soll durch Eigenmittel und die Unterstützung Ehrenamtlicher erfolgen.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Neubau von Boulebahnen auf dem Gelände des TSV Rückersdorf 1904 e.V.” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


DorfKino Alfeld

Foto: Kulturverein Alfeld e.V.

Lokaler Akteur: Kulturverein Alfeld e.V., An der Bauernwiese 1, 91236 Alfeld

 

Der Kulturverein Alfeld e.V. will das kulturelle Angebot in der Gemeinde Alfeld erweitern und die Allgemeinheit in Form von Kunst und Kultur zu fördern. Mit dem „DorfKino Alfeld“ will der Kulturverein Alfeld e.V. insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit unterstützen, indem Programmkino für alle Altersklassen gezeigt wird. Initiiert worden ist das Projekt in Mecklenburg-Vorpommern durch den Filmklub Güstrow e.V.. Ziele des Projektes sind u.a. die Stärkung der Dorfgemeinschaft und die Ergänzung des Ferienprogramms. Außerdem soll ein aktiver Beitrag zur Integration ausländischer Kinder geleistet werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”DorfKino Alfeld” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Ausbildung für Menschen mit geistiger Behinderung zum Assistenzschwimmlehrer*in

Lokaler Akteur: Stiftung Deutschland Schwimmt

 

Die Stiftung Deutschland schwimmt möchte Menschen mit Handicap (aus dem Landkreis Nürnberger Land) die Chance geben, sich als Schwimmerlehrer*in zu qualifizieren. Die spezielle Ausbildung wird in einfacher Sprache mit ca. 20 Stunden ausgeführt. Die Theorie wird mit Praxiselementen verknüpft und die Ausbildung findet im Wichernhaus Altdorf statt. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat vom Deutschen Schwimmlehrerverband. Die ersten 5 Teilnehmer*innen können bei dem Kooperationspartner NÜBAD-FLIPPER in den Schwimmkursen eingesetzt werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Ausbildung für Menschen mit geistiger Behinderung zum Assistenzschwimmlehrer*in” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Bau eines Brotbackofens

Lokaler Akteur: FANS e.V., Feldstr. 26, 91233 Neunkirchen a.S.

 

Die Schulfamilie in Neunkirchen a. S. möchte auf einer öffentlich zugänglichen Stelle (im Schulbereich) einen Brotbackofen errichten. Der Bau erfolgt ehrenamtlich durch die Eltern und die Schulfamilie. Es soll so das generationsübergreifende Miteinander gefördert und gestärkt werden sowie ein Treffpunkt für Jung und Alt entstehen (Kinder von Kita, Hort, Schule; Förderverein; Eltern: Seniorenheim; Gemeinde). Der Brotbackofen kann von der gesamten Gemeinde und all ihren Vereinen genutzt werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Bau eines Brotbackofens” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


„Stadt, Land - im Fluss“ - Mitgestaltungsmöglichkeiten für alle

Lokaler Akteur: Kulturbahnhof Hersbruck e.V., Bahngelände 2, 91217 Hersbruck

 

Der Kulturbahnhof Hersbruck e.V. möchte mit der Bildungsreihe zum Nachdenken anregen und Ideen und Impulse für das eigene Handeln geben. Die öffentlichen Veranstaltungen sollen in Form von Diskussionsrunden, Vorträgen, Lesungen und Konzerten stattfinden. Dabei geht es um Fragen einer zukunftsfähigen Gestaltung der Stadt im Hinblick auf Kultur, Partizipation und ökologische Nachhaltigkeit. Durch Musikveranstaltungen soll auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz kommen. Geplant sind Veranstaltungen zu den Themen Co-Working Spaces als Konzept gegen Leerstand, Müllvermeidung im Sinne von Zero Waste Cities, Pub-Quiz und Vieles mehr.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme „Stadt, Land - im Fluss“ - Mitgestaltungsmöglichkeiten für alle mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Wandertafeln Altdorfer Wanderwege

Lokaler Akteur: Sektion Altdorf des Deutschen Alpenvereins e.V.

 

Die Sektion Altdorf des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V. setzt sich zum Ziel, die veralteten Wandertafeln der Altdorfer Rundwanderwege zu erneuern. Auf dem Stadtgebiet von Altdorf stehen 12 Wandertafeln, auf denen die lokalen Wanderwege, insbesondere die Altdorfer Rundwanderwege (15 Rundwanderungen mit einer Gesamtlänge von 115 km), dargestellt sind. Die Wandertafeln sind ca. 12 Jahre alt, unvollständig und fehlerhaft. Zudem fehlen neue Wanderwege und das Kartenmaterial ist veraltet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums sollen die Wandertafeln komplett erneuert werden. Es ist geplant, für alle Wanderwege QR-Codes mit weiteren Informationen auf den Tafeln darzustellen.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Wandertafeln Altdorfer Wanderwege” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Wasserlauf am Sittenbach

Lokaler Akteur: Obst- und Gartenbauverein Kirchensittenbach und Umgebung

 

Der Obst- und Gartenbauverein Kirchensittenbach beabsichtigt, einen Wasserlauf am öffentlichen Spielplatz der Gemeinde in der Nähe des Sittenbachs zu bauen und nachhaltig zu pflegen. Der Spielplatz liegt in unmittelbarer Nähe des Sittenbachs und wird durch einen Hang vom Bach getrennt. Es bietet sich daher an, Wasser mittels einer Wasserhaltung oberhalb des Spielplatzes anzustauen und über eine Rohrleitung am Beginn des Gefälles dem Spielplatz zuzuführen. Über einen aus Natursteinen gelegten Bachlauf soll am Ende ein kleiner See mit einer Tiefe von höchstens 10 cm entstehen, von wo das Wasser wieder zurück in den Bach geleitet wird. Kindern kann durch den Wasserlauf das Element Wasser und der Umgang mit diesem spielerisch nähergebracht werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Wasserlauf am Sittenbach” mit einer Zuwendung von. max. 1.750 €.


Mit dem Bauwagen raus in die Natur

Lokaler Akteur: CVJM Lauf e.V., Bergstr. 8, 91207 Lauf a. d. Peg.

 

Der CVJM Lauf e.V. möchte einen Außenbereich im Grünen mit Bauwagen umgestalten, um diesen für verschiedene Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit zu nutzen. Besonders in der Zeit der Pandemie verstärkt sich die Problematik eines fehlenden Außenbereiches. Folgende Ziele sollen mit dem Vorhaben erreicht werden:

1. Kinder und Jugendliche sollen durch das Upcycling eines alten Bauwagens aus der passiven Konsumhaltung herausgeholt werden. Aktives Mitdenken und -gestalten ist gefragt. Kinder und Jugendliche sollen den Bauwagen zu ihrem Projekt machen.

2. Verantwortlicher Umgang mit der Natur kann am besten in der freien Natur vermittelt und erlebt werden, z.B. durch Fragestellungen wie „Woher kommt der benötigte Strom?“ (Solarpanel) oder „Wohin mit dem Müll?“ (Mülltrennung und -beseitigung).

3. Gemeinschaft untereinander fördern und Team-, aber auch Konflikterfahrungen begleiten

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Mit dem Bauwagen raus in die Natur” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Anbau eines Freisitzes für die Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg

Lokaler Akteur: Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg e.V.

 

Der Verein Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg möchte mit dem Bau eines überdachten Freisitzes - Florians Platzl - einen lang ersehnten Wunsch der Aktiven und Vereinsmitglieder erfüllen. Das Feuerwehrhaus verfügt über keinen geeigneten Platz im Freien für das gesellschaftliche Miteinander. Ein ca. 25 m² großer überdachter Freisitz neben dem Rummelsberger Gerätehaus soll die Kameradschaft und Begegnung der Ehrenamtlichen und interessierten Bürger:innen fördern und stärken. Nach den Feuerwehr-Einsätzen soll die Begegnungsstätte - v.a. in der Sommer- und Übergangszeit - Platz zur Nachbesprechung, zur Ausbildung in Kleingruppen und zum gegenseitigen Austausch von Jung und Alt bieten.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Anbau eines Freisitzes für die Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Vermittlung moderner Technik durch Krippen-Umbau

Lokaler Akteur: Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen am Sand e.V.

 

Der Verein beabsichtigt, eine Krippe des Krippenweges Neunkirchen so umzubauen, dass diese per Knopfdruck automatische Bewegungen darstellt. Das Projekt soll ausschließlich von Jugendlichen ab 12 Jahren umgesetzt werden, unter Betreuung von Uwe Fleischer, dem Ansprechpartner für das Projekt, und verfolgt das Ziel, technische Umfänge und MINT-Inhalte an junge Menschen zu vermitteln. Die wichtigsten inhaltlichen Bestandteile sind dabei die mechanische Umsetzung sowie die Software-Programmierung. Neben der eigentlichen Funktion der Krippe steht das Tüfteln und die Lösungsfindung im Vordergrund, da kein Bausatz vorhanden ist. Das Ergebnis kann auf dem jährlich stattfindenden Krippenweg in Neunkirchen von der Bevölkerung genutzt werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Vermittlung moderner Technik durch Krippen-Umbau” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.


Errichtung eines wettergeschützten Meditations- und Rückzugsortes

Lokaler Akteur: Röthenbacher Kunstförderverein e.V.

 

Am Flussufer der Pegnitz, gegenüber dem entstehenden Neubaugebiet „Schnackenhofkarree“, soll ein Angebot der Ruhe mit Ausblick über das Pegnitztal in ehrenamtlicher Arbeit geschaffen werden. Der Meditationsort, ein ca. 16 m² großer wettergeschützter Platz, soll im Stil eines Säulen-Pavillons in Holzbauweise errichtet werden und für die gesamte Öffentlichkeit zugänglich sein. Nach Fertigstellung ist geplant, Aktionen wie Meditationskurse und angeleitete Teezeremonien durchzuführen. Der Meditationsort soll vom Künstlerhaus (50 m entfernt) verwaltet und gepflegt werden.

 

Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ unterstützt die LAG Nürnberger Land e.V. die Einzelmaßnahme ”Errichtung eines wettergeschützten Meditations- und Rückzugsortes” mit einer Zuwendung von. max. 2.000 €.