www.nuernberger-land.de

09/19/19

Babysitter gesucht? Landkreis bringt neues Projekt auf den Weg

Voller Ideen für Familien: die Mitglieder des Bündnisses für Familie/Kreisentwicklung im Nürnberger Land. Foto: A. Carl

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das Bündnis für Familie Nürnberger Land hat gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern ein neues Projekt auf den Weg gebracht: eine Vermittlungsdatenbank für Babysitterinnen und Babysitter, die sich zuvor in einem Kurs für diese Aufgabe qualifiziert haben.

 

„Babysitter Hero – einmal Hero sein“ ist das Motto des Kurses, der Jugendliche mit Lektionen zu Themen wie kindliche Entwicklung, Säuglingspflege, Rechte und Pflichten eines Babysitters, Spiele und Bewegung mit Kindern oder Erste Hilfe am Kind auf das Babysitting vorbereitet. Teilnehmende bekommen nach zwei intensiven Unterrichtstagen das Babysitter-Diplom und können sich in eine eigens dafür eingerichtete Vermittlungsdatenbank aufnehmen lassen. Eltern, die auf der Suche nach einem Babysitter sind, können sich an die Ansprechpartner vor Ort wenden, damit diese den Kontakt zu einem geeigneten Kandidaten aus dieser Datenbank herstellen: an das Evangelische Familienhaus Lauf e.V. unter Telefon 09123 81203, an das Mehrgenerationenhaus Röthenbach unter Telefon 0911 2176 950, an die Familienbeauftragte der Stadt Hersbruck unter Telefon 09151 822 577, an das Bündnis für Familie / Kreisentwicklung am Landratsamt Nürnberger Land unter Telefon 09123 950 6057 oder an den BRK Kreisverband Nürnberger Land unter Telefon 09123 940 30.

 

Nach dem ersten Durchlauf des Kurses – der zweite Kurs im Oktober ist schon ausgebucht, der nächste findet im März 2020 statt – haben sich 25 Jugendliche für das Diplom qualifiziert. „Es ist eine Win-Win-Situation für alle“, sagt Annette Zimmermann, Leiterin des Bündnisses für Familie/ Kreisentwicklung, „die Jugendlichen können ihr Taschengeld aufbessern und an einer verantwortungsvollen Aufgabe wachsen; die Eltern bekommen eine zeitlich flexible Betreuung und wissen ihr Kind in guten, geschulten Händen.“

 

Das Projektteam möchte den Familien im Landkreis das Leben erleichtern, indem es durch Angebote wie dieses die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und anderen anfallenden Anforderungen verbessert. Das Team besteht aus Landrat Armin Kroder, mehreren Kreisrätinnen und Kreisräten sowie aus Vertreterinnen und Vertretern des Jugendamts, der Erziehungs- und Jugendberatungsstelle, des Kreisjugendrings, des Gesundheitsamts, der Gleichstellungsstelle, der Kreisentwicklung, des Bündnisses für Familie/ Kreisentwicklung, des Evangelischen Familienhauses und des MGH Röthenbach. Unter dem Credo „Starkes Netzwerk – starke Familien“ entwickelt das Team immer wieder neue Ideen. Aktuell werden derzeit ein „Väter-Wochenende“ in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Altdorf-Hersbruck-Neumarkt und eine innerbetriebliche Ferienbetreuung erarbeitet, die im nächsten Sommer gemeinsam mit Unternehmen aus der Region umgesetzt werden soll. Ein weiteres wichtiges Ziel des Projektteams ist die Gesundheitsförderung von Familien, Kindern und Eltern. Die neue Geschäftsstellenleiterin der „Gesundheitsregion Plus“, Katharina Eichenmüller, war deshalb bei der Projektteamsitzung zu Gast und berichtete aus ihrer Arbeit.

 

Für Informationen über die Babysitter-Kurse, die Vermittlungsdatenbank und andere Angebote für Familien steht Annette Zimmermann, Leiterin des Bündnisses für Familie/ Kreisentwicklung, unter Tel. 09123 950-6057 oder a.zimmermann@nuernberger-land.de zur Verfügung. Weitere Informationen zur Babysitter-Vermittlung und Kinderbetreuung finden sich beim Bündnis für Familie landkreis.nuernberger-land.de/index.php, Infos zum Kurs Babysitter-Hero gibt es hier: babysitter-hero.de.

 

gedruckt am  22.10.2019
Druckversion schließen