www.nuernberger-land.de

Erzeugererklärung zur Lebensmittelsicherheit

Seit 01.01.2009 muss die „Information zur Lebensmittelkette“ auch bei der Anlieferung von Equiden und Kälbern am Schlachthof vorliegen.

Erzeugererklärung

Grundsätzliches:

Der Schlachtvieherzeuger hat nach dem Futtermittel- und Lebensmittelhygienerecht der EU zu gewähr-leisten, dass von seinem Schlachtvieh keine gesundheitliche Gefahr für den Konsumenten ausgeht. Dies muss er mit der „Information zur Lebensmittelkette“ (auch „Information zur Lebensmittelsicherheit“ oder „Erzeugererklärung“ genannt) unterschriftlich bestätigen und damit nachweislich Verantwortung übernehmen.

Querverweis:

Das Tier-Transportpapier (nach Verordnung [EG] Nr. 1/2005) ist bei Tiertransporten ebenfalls mitzuführen. Außerdem sind beim Verbringen von Schweinen sowie Schafen und Ziegen Begleitpapiere (nach ViehVerkV) zu erstellen und dem Empfänger (Landwirt) zu übergeben und von diesem mindestens 3 Jahre aufzubewahren.

Aktuell für Betriebe mit Schlachttieren:

Seit 01.01.2010 muss die „Erzeugererklärung zur Lebensmittelsicherheit“ bereits 24 Stunden vor Ankunft der Tiere am Schlachthof sein.

In der „Erzeugererklärung“ (siehe Anlage) werden

Die Erzeugererklärung kann auch mit einem Lieferschein kombiniert werden, wenn alle Inhalte vollständig enthalten und vom Erzeuger unterschrieben sind.

gedruckt am  21.09.2019
Druckversion schließen