20.08.2018
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Silberfilm: Kino nicht nur für ein „silbernes“ Publikum

NÜRNBERGER LAND (lra) – Anja Gruhl, Leiterin der Koordinationsstelle für Seniorenarbeit, begrüßte Verantwortliche, Organisatoren, Interessierte und Seniorenbeauftragte zu einer Informationsveranstaltung zum Projekt „Kulturnetzwerke Silberfilm“ im Landratsamt in Lauf. Ziel des Projektes ist es, Kino und damit kulturelle Teilhabe wohnortsnäher anzubieten. Das Angebot richtet sich insbesondere an Senioren, Menschen mit Assistenzbedarf, Angehörige und Begleiter.

 

Sabine Distler ist Gründerin von „Curatorium Altern gestalten“ und Projektleiterin von „Silberfilm“. Sie stellte das Projekt vor und betonte, dass möglichst viele Menschen erreicht werden sollen um gemeinsam und generationsverbindend die Kinoleinwand neu zu erleben. Die Filmauswahl orientiert sich an den Interessen der Zielgruppe und den Ergebnissen des Filmbeirats von Silberfilm.

 

Neben Nürnberg sind bislang Hersbruck mit dem Nikolaus-Selnecker-Haus und das Kulinario in Hartenstein im Landkreis beteiligt. Nach den Vorstellungen der Organisatoren von „Silberfilm“ sollen durch den Aufbau lokaler Allianzen in Zusammenarbeit mit den Kommunen bald noch mehr Spielorte im Landkreis Nürnberger Land entstehen.

 

Die nächste Veranstaltung findet am 11. Oktober mit der Vorführung der Komödie „Alte Jungs“ in Hartenstein statt.

 

Von links nach rechts: Werner Schramm (Aischtaler Filmtheater e.V.), Veronika Nette (Seniorenbeauftragte Gemeinde Burgthann), Sonja Arnold (Silberfilm), Angelika Feisthammel (Behindertenbeauftragte), Ulrike Schramm (Aischtaler Filmtheater e.V.), Anja Gruhl (Koordinationsstelle Seniorenarbeit), Sabine Distler (Silberfilm), Herbert Schlittenbauer (Lichtspielfreunde City-Kino Hersbruck e.V.); Foto: Julia Hoffmann