21.09.2018
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

09/13/18

Vielfältige Fortbildungen und Workshops für Ehrenamtliche

Das Logo des Freiwilligenzentrums WinWin

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das Seminar- und Fortbildungsprogramm des WinWin Freiwilligenzentrums für Herbst steht. Zahlreiche Angebote zu aktuellen Themen wie der neuen Datenschutzgrundverordnung, digitale Sicherheit und Social Media im Verein sowie Informationsangebote für Freiwillige im Bereich Asyl/Integration sind buchbar – das erste bereits am kommenden Dienstag. Für alle Seminare ist eine Anmeldung erforderlich unter k.stocker@nuernberger-land.de bzw. telefonisch unter 09123-950 6700.

 

Seminar zur Datenschutz-Grundverordnung

Aufgrund der großen Nachfrage findet am Dienstag, 18. September, von 17:30 bis 20:30 Uhr im Landratsamt in Lauf eine weitere Informationsveranstaltung zur neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung statt. Zielgruppe hierfür sind Vereinsvorstände sowie Personen, die im Verein/der Initiative den Datenschutz verantworten. Sie erhalten in diesem Seminar das notwendige Grundwissen für ihre Aufgabe, praktische Tipps und selbstverständlich werden auch Fragenbeantwortet.

Referentin ist Elisabeth Mayer, ausgebildete Datenschutzbeauftragte im Landkreis Regensburg.

 

 

Social Media im Internet für Vereine/Initiativen

Kaum ein Verein kommt heute mehr ohne digitale Strukturen aus. Sie sind eine große Chance, um neue Mitglieder zu gewinnen, sich selbst zu präsentieren und jüngere Zielgruppen anzusprechen. Das Projekt „Digitale Nachbarschaft“ unterstützt deshalb ehrenamtlich Aktive und organisierende Vereinsmitglieder, sicher und souverän im Umgang mit dem Internet zu werden.

Das erlernte Know-how ermöglicht allen Teilnehmern, das Internet oder Soziale Medien erfolgreich zu nutzen und befähigt sie dazu, ihr Wissen an andere weiterzugeben.

 

Organisiert werden die Workshops vom WinWin Freiwilligenzentrum und gehalten von der Digitalen Nachbarschaft. Die Dozentin – Katharina Mosene – ist als Politikwissenschaftlerin zuständig für die Entwicklung des eLearning an der Technischen Universität in München.

 

Zielgruppe sind Ehrenamtliche, die in Vereinen und Initiativen gemeinnützig tätig sind. Vorkenntnisse im Internet sind nicht unbedingt erforderlich. Tablets stehen für die Teilnehmer während des Workshops zur Verfügung.

Termine der Workshops sind Dienstag, 9. Oktober, zum Thema „Social Media Nutzung im Ehrenamt“, 17:30 bis etwa 20 Uhr, und Donnerstag, 11. Oktober ,17:30 Uhr bis etwa 20 Uhr mit dem Thema: „Was Sie zum Thema Recht im Internet wissen sollten.“

Die Workshops finden in Lauf statt und kosten fünf Euro; Anmeldung ist erforderlich.

 

 

Öffentlichkeitsarbeit – was ist das?

Am Montag, 29. Oktober, findet um 17:30 Uhr ein dreistündiger Workshop zum Thema „Öffentlichkeits- und Pressearbeit“ statt. In dem Seminar verschafft der Journalist Werner Pöhler aus Altdorf einen professionellen Einblick in den Bereich Öffentlichkeitsarbeit in gemeinnützigen Organisationen oder Vereinen. Er konkretisiert für den Vereinsalltag, welche Möglichkeiten, Chancen und Erfolge sich durch systematische Öffentlichkeitsarbeit langfristig ergeben.

 

So beantwortet der Workshop unter anderem Fragen wie: Welche Aufgaben und Ziele hat Öffentlichkeitsarbeit? Welche Kriterien gelten? Was muss getan werden, damit im Verein Öffentlichkeitsarbeit systematisch funktioniert? Wie schreibe ich eine mediengerechte Presseinformation? Journalistisch zu denken, zu handeln und sich bewusst zu machen, was Öffentlichkeit eigentlich bedeutet, sind die zentralen Ziele dieses Workshops. Damit Teilnehmern das erarbeitete Wissen für ihre Tagesarbeit erhalten bleibt, hat Werner Pöhler zwei „Spickzettel“ für die Praxis erarbeitet, die die Teilnehmer als Anleitungen und Handwerkszeug für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Form eines Handouts erhalten.

 

 

Haltung zeigen – auch im Ehrenamt!

Weiterhin bietet das Freiwilligenzentrum eine dreiteilige Workshopreihe zum Thema „Haltung zeigen“. Hier geht es darum, Vielfalt und Offenheit zulassen, andere Kulturen als Chance zu sehen und für sich ein rassismuskritisches Bewusstsein zu entwickeln. Zielgruppe sind engagierte Freiwillige, Vereinsvorstände und Verantwortliche, die in Zugewanderten eine Chance sehen und/oder die deshalb Angriffen Dritter ausgesetzt sind. Aber auch hauptamtlich Interessierte können gerne teilnehmen. Konzipiert und durchgeführt werden die Workshops vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE), gefördert vom Bundesinnenministerium und dem Bayerischen Staatministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Trainer ist Christian Schirmer vom LBE (Mittelfranken)

 

Die Workshops finden an drei Donnerstagen, 18. Oktober, 8. und 15. November, jeweils von 17 bis 20 Uhr statt. Sie können bevorzugt alle, aber auch einzeln besucht werden. Nähere Inhalte zu den Terminen finden sich unter landkreis.nuernberger-land.de, Freiwilligenzentrum, Fortbildungen.

 

 

Das WinWin Freiwilligenzentrum des Landratsamts unterstützt und berät Ehrenamtliche sowie Organisationen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten. Es leistet Projektarbeit und hilft, Ehrenamtliche zu finden. Es betreibt eine Engagementbörse im Internet, die hilft eine passende Tätigkeit zu finden. Auch die Herausgabe der bayerischen Ehrenamtskarte ist im WinWin Freiwilligenzentrum angesiedelt. Nähere Informationen auch unter: landkreis.nuernberger-land.de, Freiwilligenzentrum.