12.12.2018
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

12/04/18

Aktiv für Senioren

NÜRNBERGER LAND (lra) – Der Kreisseniorenbeirat traf sich in seiner Herbstsitzung mit den Seniorenbeauftragten der Gemeinden zum alljährlichen Austausch.

 

Erika Hannes und Sebastian Götz, Mitarbeiter der Betreuungsstelle des Landratsamtes, stellten ihre Aufgabengebiete vor. Das Vermitteln von Informationen zu Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen zählt ebenso dazu wie das Beglaubigen von Vorsorgevollmachten sowie die Beratung zur Betreuung allgemein und möglicher Alternativen. Jürgen Baumann, Mitarbeiter des Betreuungsvereins der Diakonie, informierte über die Unterschiede von Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sowie über die Aufgaben des Betreuungsvereins.

 

Anja Gruhl, Leiterin der Koordinationsstelle für Seniorenarbeit am Landratsamt, berichtete über die Ergebnisse der Teilhabeplanung im Nürnberger Land, die am 25. Oktober im Rahmen eines Festaktes in der Schwarzenbrucker Bürgerhalle vorgestellt wurden. Barrieren abbauen und Hindernisse beseitigen, um eine gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft zu erreichen, ist dabei das Ziel. In eineinhalb Jahren Projektlaufzeit wurden Maßnahme-Empfehlungen für die Bereiche Wohnen, Mobilität/Barrierefreiheit, Bildung, Arbeit sowie Freizeit und Kultur entwickelt, die in der nächsten Zeit zügig umgesetzt werden sollen.

 

Der Kreisseniorenbeirat berät den Kreistag und die Landkreisverwaltung in grundsätzlichen Angelegenheiten, die für ältere Menschen von Belang sind. Für diese Aufgabe sind die Rückmeldungen der Seniorenbeauftragten, die wiederum die Interessen älterer Menschen in deren Gemeinden vertreten, von besonderer Bedeutung.

Seniorenbeauftragte der Gemeinden und Mitglieder des Kreisseniorenbeirates bei der Herbstsitzung; (Foto: Samira Stremmel)