23.02.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

12/21/18

Miteinander und mittendrin statt nur dabei

NÜRNBERGER LAND (lra) – Mitglieder des Kreisausschusses besuchten die Lernwirkstatt Inklusion Nürnberger Land in Feucht, um sich über den aktuellen Stand der Arbeit zu informieren. Ursprünglich als unabhängiges Fortbildungszentrum für Lehrkräfte gedacht, um diese auf dem Weg zu einer inklusiven Schule zu unterstützen, hat sich die Lernwirkstatt Inklusion inzwischen zu einer breitgefächerten Institution entwickelt, die Lehrkräfte, Therapeuten, Betroffene, Eltern, Schulbegleiter und Interessierte gleichermaßen einbezieht und vernetzt. Dr. Gerald Klenk, 1. Vorsitzender, sowie Michaela Hilgner als 2. Vorsitzende stellten Philosophie, Ziele, Angebote sowie einzelne Mitglieder des Fördervereins vor. Die Lernwirkstatt Inklusion arbeitet nicht caritativ und unmittelbar für Menschen mit Beeinträchtigungen. Vielmehr arbeitet sie mit allen Menschen gemeinsam an der Beseitigung von Barrieren, die der Teilhabe an der Gesellschaft im Wege stehen. So lobte Landrat Armin Kroder die Einrichtung dann auch „als einzigartig in ganz Bayern, in der viele engagierte Menschen wie in keinem anderen Regierungsbezirk zum Thema Inklusion zusammenarbeiten“. (Foto: Andrea Gramlich)