21.05.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

04/25/19

Landratsamt fördert Elektromobilität – E-Bikes unter den Dienstfahrzeugen

Jens Schmidt, Armin Kroder und Personalrat Gerhard Wolf (v. l. n. r.) mit dem Laufer E-Bike. Foto: Iris Bitzigeio

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das Landratsamt Nürnberger Land setzt auf E-Mobilität: Schon 2013 gab es den ersten elektrischen Dienstwagen und die ersten E-Bikes, die Mitarbeiter für kürzere Strecken verwenden können. Pünktlich zum Start der Radfahrsaison sind die neuen Räder am Landratsamt eingetroffen.

 

Ein bordeauxfarbenes Rad ist in Lauf an der Pegnitz stationiert, eines im Grün des Landkreises in der Außenstelle Hersbruck. Die Mitarbeitenden des Landratsamts können für Dienstfahrten jederzeit frei darauf zugreifen. Es handelt sich um sogenannte Pedelecs, die beim Treten den Antrieb bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h elektrisch unterstützen. Die Räder werden jedes Jahr von April bis Oktober für die Radelsaison geleast, sodass es immer möglich wäre, auf das neueste Modell zuzugreifen. „Mit den E-Bikes schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Kleinere Strecken mit dem Rad statt mit dem Auto zurückzulegen ist gut für die Umwelt und gut für die Gesundheit. Warum das nicht auch im Arbeitsalltag fördern?“, sagt Landrat Armin Kroder, der das Projekt E-Mobilität am Landratsamt vor mehr als sechs Jahren anstieß. Zur Dienstfahrzeugflotte gehören natürlich auch E-Autos: Der Landkreis hat derzeit sieben kleine Flitzer, Modell BMW i3, im Einsatz. Eines davon wird vom Gesundheitsamt und eines von der Wirtschaftsförderung genutzt, die restlichen fünf Autos können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem internen Buchungssystem für Dienstfahrten reservieren. Das Landratsamt möchte sich so umweltfreundlich wie möglich verhalten. Neben kompostierbaren Kugelschreiben, Recycling-Druckpapier und Fair-Trade-Kaffee gehört dazu auch das Projekt E-Mobilität.