21.05.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

05/15/19

Neuauflage der Direktvermarkterbroschüre liegt ab sofort aus

Der Leitende Landwirtschaftsdirektor Werner Wolf, Landrat Armin Kroder, Swen Heckel von den Raiffeisenbanken im Nürnberger Land sowie Bernd Hölzel und Frank Richartz von der Stabsstelle Kreisentwicklung (v. l. n. r.) präsentieren die Neuauflage der Direktvermarkterbroschüre. Foto: Iris Bitzigeio

NÜRNBERGER LAND (lra) – Klima- und Naturschutz, Blühwiesen und Regionalität haben in der gesellschaftlichen Diskussion aktuell einen sehr hohen Stellenwert. Jeder und jede Einzelne kann sich tagtäglich durch Taten für den Erhalt der eigenen Umwelt einsetzen – nämlich durch den Einkauf beim regionalen Erzeuger. Was es wo wann gibt, steht in der neuen „Direktvermarkterbroschüre“. Ab sofort liegt die aktualisierte Neuauflage in allen Rathäusern, im Landratsamt und in den Filialen der Raiffeisenbanken kostenlos aus. Auf der Website direktvermarktung.nuernberger-land.de/einkaufen-beim-direktvermarkter/ gibt es alle Informationen auch online.

 

„Mit der Broschüre geben wir dem Verbraucher ein Hilfsmittel an die Hand, das ihn noch besser dabei unterstützt, durch seinen täglichen Einkauf konkret zum Umweltschutz beizutragen“, lobte Landrat Armin Kroder. Mit 149 in der Broschüre vertretenen Landwirten hat die Zahl der Anbieter und damit die Produktvielfalt weiter zugenommen. Alle Direktvermarkter und ihre Produkte sind auf knapp 70 Seiten ausführlich und übersichtlich dargestellt. Großer Wert wurde auf die Gestaltung der Produktsuche gelegt: Ob Kartoffeln oder Endiviensalat, ob Suppenhühner oder Fleisch- und Wurstprodukte – die Suche nach Produkten und wo man sie bekommt, ist ganz einfach. Ein Saisonkalender gibt Auskunft über die Haupterntezeiten.

 

Darüber hinaus sind weitere land- und forstwirtschaftliche Produkte und Dienstleistungen enthalten, zum Beispiel Brennholz- und Hackschnitzelanbieter. Auch der Verein „Heimat auf´m Teller“ und die Biobauern, der Hauswirtschaftliche Fachservice, die Erlebnisbäuerinnen und die Kräuterpädagoginnen präsentieren sich in der Direktvermarkterbroschüre. Wieder dabei ist eine Auflistung von Mostereien, die das eigene Obst zu gesundem Saft verarbeiten. Großen Wert haben die Initiatoren auf eine moderne Onlinedatenbank gelegt: Unter direktvermarktung.nuernberger-land.de/einkaufen-beim-direktvermarkter/ findet der Verbraucher neben dem Saisonkalender sämtliche Direktvermarkter im Nürnberger Land mit ihrem detaillierten Angebot. So kann jeder online problemlos schauen, wann welche landwirtschaftlichen Produkte Saison haben. Mit einem weiteren Knopfdruck erhält man eine Liste mit Direktvermarktern, die diese Produkte anbieten.

 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises hat in bewährter Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Nürnberger Land des Bayerischen Bauernverbands (BBV) und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth die Direktvermarkterbroschüre inhaltlich aktualisiert. Landrat Armin Kroder, Bernd Hölzel und Frank Richartz von der Stabsstelle Kreisentwicklung, der Leitende Landwirtschaftsdirektor Werner Wolf und Swen Heckel als Vertreter der Raiffeisenbanken im Nürnberger Land präsentierten die Neuauflage – und waren sich einig: „Einfach genial: Man findet sehr schnell all das, was man sucht“, lobte Wolf. Er dankte wie die anderen Anwesenden der Wirtschaftsförderung des Landkreises für die unkomplizierte Zusammenarbeit und Kroder dankte allen Beteiligten für die „optisch ansprechende und gut gelungene Broschüre sowie den modernen Onlineauftritt“ und unterstrich: „Der Landkreis hat stets den Gedanken regionaler Wirtschaftskreisläufe engagiert vertreten. Direktvermarktung unterstützt lokale Wirtschaftskreisläufe – und damit liegen wir voll im Trend.“ Wolf wies in diesem Zusammenhang auf die Vorteile der Direktvermarktung für die Verbraucher hin: „Kurze Wege, Frische und Qualität, verbunden mit dem besonderen Erlebnis beim Einkaufen auf dem Bauernhof – das bieten nur die Direktvermarkter. Außerdem sichern die Kunden durch den Kauf beim Landwirt nicht nur den Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft und schaffen ein Gegengewicht zu den Großhandelsketten, sondern leisten auch einen Beitrag zur Erhaltung unserer Kulturlandschaft.“