www.nuernberger-land.de

06/06/19

Für mehr Repair-Cafés im Landkreis

Gemütliche Runde und gute Laune bei den Ehrenamtlichen der Repair-Cafés. Foto: Werner Birn

NÜRNBERGER LAND (lra) – In einigen Orten des Landkreises gibt es sie schon, in anderen besteht Interesse, welche zu gründen: Repair-Cafés oder auch Reparaturcafés. Damit weitere dieser Initiativen im Landkreis entstehen, trafen sich Erfahrene und Neulinge zu einem Informationsaustausch.

 

In Repair-Cafés reparieren Ehrenamtliche zusammen mit den Eigentümern Gegenstände des täglichen Gebrauchs, damit diese weiterhin benutzt werden können und nicht im Abfall landen. In erster Linie geht es um kleinere Instandsetzungen, die die Privatleute mangels Werkzeug oder Wissen nicht allein durchführen können. Diese Idee ist nicht nur nachhaltig und umweltfreundlich, sondern macht auch allen Beteiligten Spaß, schafft Kontakte und neue Begegnungen. In den bereits bestehenden Repair-Cafés, unter anderem in Altdorf, herrscht reger Andrang.

 

Auf Initiative von Werner Birn vom Altdorfer Repair-Café und dem WinWin Freiwilligenzentrum trafen sich nun aus Altdorf, Feucht, Hersbruck, Schwaig und Schwarzenbruck alte Hasen mit Neulingen, die ein neues Repair-Café gründen möchten, um Infos und Erfahrungen auszutauschen. Die erfahreneren Betreiber der Repair-Cafés versprachen sogleich, den Neueren gerne mit ihrem Know-how zur Seite zu stehen, damit weitere Repair-Cafés im Landkreis entstehen. Rege diskutierten die Teilnehmer über eine mögliche Trägerschaft, den öffentlichen Auftritt, über Versicherungen, Internetseiten, Räumlichkeiten und natürlich die Finanzierung. Kerstin Stocker, Leiterin des WinWin Freiwilligenzentrums des Landratsamts, moderierte das Treffen und sagte den Initiativen ihre Unterstützung zu. Die Teilnehmer empfanden den Austausch als sehr bereichernd und wollen sich nun zusätzlich zum formlosen Kontakthalten auf jeden Fall mindestens einmal pro Jahr treffen, um vom Wissen der anderen zu profitieren. Wer noch an der Idee interessiert ist und mitmachen möchte, kann jederzeit gerne mit dem WinWin Freiwilligenzentrum Kontakt aufnehmen unter k.stocker@nuernberger-land.de oder Tel. 09123-950 6700.

 

Das WinWin Freiwilligenzentrum des Landratsamts unterstützt Organisationen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten. Es hilft Organisationen bei der Suche nach Freiwilligen und Interessierten bei der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit, beispielsweise über eine Online-Börse. Es beteiligt sich an Projekten, bietet ein attraktives Fortbildungsprogramm für Ehrenamtliche an und steht ihnen bei Fragen zur Verfügung. Die Herausgabe der Bayerischen Ehrenamtskarte sowie die Integrationslotsin des Nürnberger Lands sind im WinWin Freiwilligenzentrum angesiedelt.

 

 

 

gedruckt am  26.06.2019
Druckversion schließen