20.08.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

07/22/19

Bier, Brot, Bratwurst – Kulinarische Schlösserwanderung durch das Nürnberger Land

Symbol-Foto: Frank Boxler

NÜRNBERGER LAND (lra) – Im Rahmen des VGN-Bahnsommers gab es vier Tagestouren zu gewinnen. Die Tour „Bier, Brot, Bratwurst - Eine kulinarische Schlösserwanderung durchs Nürnberger Land“ führte vierzehn Glückspilze in unterirdische Kellergewölbe, malerische Schluchten und ins Schloss Oedenberg.

 

Mikro-Abenteuer erleben, direkt vor der Haustür, und das ganz nachhaltig mit dem ÖPNV: Das ist die Idee hinter dem VGN-Bahnsommer. Zu gewinnen gab es vier exklusive Touren – von kulinarischen Wanderungen über Radeln mit Augmented Reality bis zum Stand Up Paddling war für jeden Outdoor-Begeisterten etwas dabei.

 

Die erste der vier Gewinnspieltouren, „Bier, Brot, Bratwurst – Eine kulinarische Schlösserwanderung durchs Nürnberger Land“, fand am 11. Juli statt. Vierzehn glückliche Gewinnerinnen und Gewinner machten sich vom Nürnberger Hauptbahnhof aus mit dem Zug nach Lauf an der Pegnitz auf; von dort ging es zu Fuß weiter bis nach Heroldsberg - mit dabei: Hans Fensel vom Schloss Oedenberg, Nina und Andi Stempfle vom Bierwerk Nürnberg und Nora Beyer, Autorin, Weltreisende und Bahnsommer-Guide.

 

Beim ersten Halt, dem Dreykorn Bräu in Lauf, erzählte Friedrich Vogel, Brauer in fünfter Generation, bei einem zünftigen Weißwurstfrühstück in den Katakomben der Brauerei die Geschichte der Kellergewölbe unterhalb der Laufer Wohnhäuser. Er führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine kurze Besichtigung und eine Verkostung von Weizen der Dreykorn Bräu Brauerei und Bieren des Bierwerks hinein in das unterirdische Labyrinth, das vierzehn Meter unter dem Laufer Marktplatz gelegen ist.

 

Anschließend wanderte die Gruppe durch die Laufer Fachwerkgassen hinaus in die zerklüftete Bitterbachschlucht. In Nuschelberg wurde im romantischen Gasthaus Hallerschlösschen frisch gebackenes Brot mit Bratwurstgehäck gereicht. Über Stock und Stein ging es dann zur Einkehr nach Schloss Oedenberg. Die dort servierten Bratwürste stammten ebenso wie die Weißwürste und das Bratwurstgehäck aus der hauseigenen Metzgerei des Schlosses Oedenberg, das Brot hatte die Bäckerei Volland in Heroldsberg frisch gebacken. Nachhaltigkeit versteht sich beim VGN-Bahnsommer also gleich doppelt: die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit dem ÖPNV, regionale Produkte stehen bei den Verkostungen im Mittelpunkt.

 

Beim Abschluss der Tour am Bahnhof Heroldsberg verabredeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Wiedersehen im Bierwerk Nürnberg. Über Bier, Brot und Bratwurst hatten sich interessante Gespräche entwickelt und vielfältige Ansichten und Hintergründe getroffen. Einen großen gemeinsamen Nenner hat die Gruppe schon gefunden: „Schlemmen kömma scho mal!“.

 

Wer auf eigene Faust loswill, kann das bunte Angebot des VGN-Bahnsommers auch weiterhin direkt buchen unter: www.vgn.de/neuigkeiten/vgn_bahnsommer.