21.09.2019
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

08/19/19

Klimaschutz durch Organisation: Was sind Rufbusse und wie funktionieren sie?

Das Symbol mit dem Telefonhörer über dem Bus steht für „Rufbus“: Dieser Bus kommt nur, wenn man ihn mindestens eine Stunde vorher telefonisch anfordert. Alle wichtigen Infos finden sich u.a. auf den aushängenden Fahrplänen.

NÜRNBERGER LAND (lra) – Der ÖPNV des Nürnberger Landes bietet eine Besonderheit: die Rufbusse (RBu). Diese Busse fahren nur nach telefonischer Vorbestellung. Dieses Angebot, das auf nahezu allen ÖPNV-Linien im Landkreis zum Einsatz kommt, verhindert das Herumfahren von „Geisterbussen“ ohne Fahrgäste.

 

Klimaschutz durch Organisation: „Busse, die leer unterwegs sind, führen die ökonomischen wie ökologischen Ziele des ÖPNV ad absurdum. In Gebieten und zu Zeiten schwacher Fahrgastnachfrage setzt der Landkreis deshalb auf bedarfsgesteuerte Verkehre“, erklärt Uwe Scharrer, Sachgebietsleiter des Personennahverkehrs am Landratsamt Nürnberger Land.

 

Deswegen setzen sich die Gefährte auf den Fahrten, die im Fahrplan mit dem Kürzel „RBu“ gekennzeichnet sind, nur dann in Bewegung, wenn zuvor ein Fahrgast anruft und den Bus bestellt, indem er sich zur Fahrt anmeldet. Man sollte sein Interesse mindestens eine Stunde vor Abfahrt durch einen Anruf bekunden, bei Fahrten am Wochenende und frühmorgens bis 18 Uhr am Abend zuvor.

 

Sind es nur wenige Fahrgäste, kommt statt einem großen Bus auch schon mal ein Auto: Der überwiegende Teil der Busunternehmen im Landkreis beauftragt für die Durchführung der RBu-Fahrten das Taxigewerbe. Zumeist reichen PKWs oder Großraumtaxis für die Beförderung der Fahrgäste aus – bedarfsgerecht und klimafreundlich, da kein großer Bus gebraucht wird. Ist die Fahrt bestellt, fährt der Bus bzw. das Taxi zum normalen Bus-Ticketpreis zu den auf dem Fahrplan angegebenen Zeiten die übliche Linie, auch, wenn es nur einen einzigen Fahrgast geben sollte.

 

„Dieses System verlangt zwar vom Einzelnen ein bisschen Initiative, aber es spart uns als Landkreis und den Busunternehmen Zeit, Geld und Emissionen“, sagt Scharrer. Die Nutzungsbedingungen der Rufbusfahrten und alle wichtigen Infos stehen auf jedem aushängenden Fahrplan, finden sich im Netz unter www.vgn.de/netz-fahrplaene/linien/ oder auch in der Fahrplanauskunft der VGN-App.