06.04.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

11/26/19

Durchstarten im Landkreis: Neue Ausbildungsinitiative für Unternehmen

Gemeinsamer Startschuss zu „Durchstarten im Landkreis“: Bernd Hunger (bfz), Frank Richartz (Wirtschaftsförderung des Landkreises Nürnberger Land), Sieglinde Mahnel (Agentur für Arbeit), Manuela Bauer (bfz), Landrat Armin Kroder, bfz-Leiter Uwe Lippenberger und Bernd Hölzel, Leiter der Wirtschaftsförderung des Landkreises (v.l.n.r.). Foto: I. Pirkl

NÜRNBERGER LAND (lra) – In Lauf fiel der Startschuss zu „Durchstarten im Landkreis“: Ziel des Projektes ist es, junge Menschen aus Nürnberg und den unmittelbar angrenzenden Kommunen, die dort nicht die passende Ausbildungsstelle finden, an Unternehmen im ländlichen Raum zu vermitteln. Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) und die Agentur für Arbeit rufen Unternehmen wie Jugendliche auf, sich bei ihnen zu melden, und bieten beiden Seiten umfassende Beratung und Förderungen an.

 

Zahlreiche Ausbildungsplätze im Landkreis bleiben unbesetzt – mit teils massiven Folgen für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der betroffenen Unternehmen. Gleichzeitig gibt es im Stadtgebiet Nürnberg viele junge Menschen, die nicht den gewünschten Ausbildungsplatz finden; vielleicht, weil sie eine Ausbildung außerhalb des Stadtgebietes noch gar nicht in Erwägung gezogen haben. Diese beiden Gruppen möchte das Projekt „Durchstarten im Landkreis“ aufeinander aufmerksam machen – und füreinander attraktiv: Die Mitarbeiter von „Durchstarten im Landkreis“ stehen den Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, die Ausbildungsplätze so zu gestalten, dass junge Menschen aus der Stadt die längere Anreise in Kauf nehmen. Die potenziellen neuen Azubis unterstützen die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) und die Agentur für Arbeit mit Bewerbungstrainings und Bewerbungsunterlagenchecks, Weiterbildungskursen und dem Training von Schlüsselqualifikationen. Ab sofort können sich interessierte Jugendliche und Betriebe beim bfz Nürnberg, bei Manuela Bauer unter Tel. 0911 93197-116 oder manuela.bauer@bfz.de, oder bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit melden.

 

Landrat Armin Kroder begrüßt die neue Ausbildungsinitiative: „Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Projekt den Unternehmen im Landkreis effektiv dabei helfen können, passende Auszubildende zu finden. Daher unterstütze ich ‚Durchstarten im Landkreis‘ gerne und würde mich freuen, wenn viele Unternehmen und Jugendliche diese Chance nutzen und an der Ausbildungsvermittlung teilnehmen.“ Auch die Agentur für Arbeit in Nürnberg sieht „Durchstarten im Landkreis“ als positive Bereicherung und gehört zu den ersten Unterstützern der Ausbildungsvermittlung.

 

Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz gGmbH, www.n.bfz.de) in Nürnberg haben „Durchstarten im Landkreis“ initiiert und sind mit der Umsetzung beauftragt. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren.