19.02.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

01/07/20

Sternsinger im Landratsamt

Stellvertretender Landrat Norbert Reh begrüßte die Sternsinger im Landratsamt. Foto: Rolf List

NÜRNBERGER LAND (lra) – C+M+B: Diese drei Buchstaben stehen für den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (Lateinisch für „Christus segne dieses Haus“). Die Sternsinger der Pfarrei St. Otto aus Lauf schrieben sie – wie seit Jahren üblich – versehen mit der aktuellen Jahreszahl über die Eingangstür zum Landratsbüro. Stellvertretender Landrat Norbert Reh begrüßte die Jugendlichen und dankte ihnen mit Süßigkeiten und einer Spende für ihren Einsatz: „Mit Eurer Spendensammlung wirkt ihr mit, Kindern auf der ganzen Welt zu helfen, denen es nicht so gut geht wie den Kindern hier bei uns. Euer Engagement verdient großes Lob und Anerkennung.“

 

Die Sternsingeraktion ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. „Frieden! Im Libanon und weltweit“ lautet das Motto der Aktion 2020, an der rund 300.000 Sternsinger teilnehmen. Der biblische Leittext ist Jesaja 2, 2-5: „Wenn die Menschen auf den Wegen des gerechten Gottes gehen, werden sie aus Schwertern Pflugscharen machen, und die Kriege zwischen den Völkern finden ein Ende.“ Die Aktion Dreikönigssingen 2020 zeigt, dass Kinder und Jugendliche selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion beitragen können. So lernen die Sternsinger, dass Kinder und Jugendliche mehr verbindet als sie trennt – und dass es sich lohnt, offen und respektvoll aufeinander zuzugehen.

 

Die Sternsinger erinnern rund um den 6. Januar an die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar. Die „Weisen aus dem Morgenland“ (wie es im Matthäusevangelium heißt) haben vor mehr als 2000 Jahren das Jesuskind im Stall von Bethlehem besucht. Im Laufe der christlichen Tradition wurde aus der Zahl und der Kostbarkeit ihrer Geschenke abgeleitet, dass die Weisen wohl drei Könige gewesen seien. Dabei spielt auch der Bezug zu Psalm 72 und Jesaja 60 eine Rolle: Hier ist von Königen die Rede, die dem Herrn Geschenke bringen. Die Namen Caspar (persisch: Schatzmeister), Melchior (hebräisch: Lichtkönig) und Balthasar (akkadisch: Gott erhalte den König) tauchten erstmals im Mittelalter auf. Die drei Weisen werden als Vertreter der drei Lebensalter (Balthasar als Greis, Melchior als ein Mann mittleren Alters und Caspar als junger Mann) bzw. als Vertreter der Kontinente (Balthasar für Asien, Melchior für Europa und Caspar für Afrika) interpretiert.