30.03.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

03/03/20

CO₂-Fasten: Challenge 2020

NÜRNBERGER LAND (lra) – Süßigkeiten fasten? Für Anfänger! Wer noch andere schädliche Stoffe als Zucker und Fett meiden und dabei der Welt etwas Gutes tun will, nimmt diese Herausforderung an: CO₂-Fasten. Wer mitmacht, kann außerdem an einer Verlosung teilnehmen.

 

Es braucht nur ein Internetanschluss, ein Endgerät und eine Portion Motivation: Auf co2fasten.wordpress.com finden Interessierte eine Übersicht von 40 Tages-Herausforderungen zum CO₂-Sparen, die sogenannten Challenges. Eine wäre zum Beispiel, einen Tag lang auf das Smartphone zu verzichten und damit direkt den Strom zu sparen, den das Handy selbst verbraucht, und indirekt den Strom, den der Traffic der Daten benötigt, wenn man Mails liest und verschickt, Google bemüht, Bilder auf Instagram, Pinterest oder 9gag hoch- oder runterlädt oder Videos streamt. Tut weh? Nun, man fastet ja nicht zum Vergnügen. Eine Challenge, die wahrscheinlich leichter zu bewältigen ist: Leitungswasser statt Mineralwasser trinken. Denn das abgepackte Mineralwasser wurde über vielleicht hunderte Kilometer zum nächsten Supermarkt transportiert und die Flaschen herzustellen, zu befördern, zu waschen oder zu recyclen verbraucht eine Menge Ressourcen. Leitungswasser ist nicht nur energiesparender, sondern auch billiger und möglicherweise auch noch gesünder, denn Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland, das viel mehr Vorschriften und Grenzwerte einhalten muss als Mineralwasser.

 

Die Ideen zum CO₂-Fasten sind so vielfältig wie die Metropolregion Nürnberg selbst, denn ob eine Challenge eine einfache kleine Aufgabe oder eine größere Herausforderung ist, hängt oft von den Lebensbedingungen der Teilnehmenden ab. So ist ein Direktversorger auf dem Land bestimmt schneller zu finden als in der Stadt, während der Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr in Ballungszentren deutlich leichter ist als im ländlichen Raum. Diese Vielfältigkeit ermöglicht es jedem, etwas für sich zu finden, das machbar ist, ein spürbares Fasten-Ziel sein kann und dabei effektiv CO₂-Emissionen reduziert. Und wenn man schon mal dabei ist – die Challenges müssen natürlich nicht auf die Fastenzeit begrenzt sein…

 

Teilnehmende der CO₂-Fasten-Challenge 2020 können ihre „bestandenen“ Herausforderungen auf einer Checkliste abhaken ( co2fasten.files.wordpress.com/2020/01/checkliste-co2-challenge-2020-mit-gewinnspiel.pdf ). Wer diese Checkliste bis zum 14. April an co2challenger@web.de schickt, nimmt an der Verlosung von 10 Klimaschutzpaketen teil, bestehend aus einer Soulbottle und dem Buch „Die Öko-Challenge“.

 

Vergangenes Jahr erreichten die Klimaschutzbeauftragten von Schwabach bis Shanghai Teilnehmende auf dem ganzen Globus. Es folgten eine Vielzahl von Anfragen von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen, die sich von der Aktion inspiriert fühlten. Im November 2019 wurde die CO₂-Fasten-Challenge, ein Gemeinschaftsprojekt der Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager der Metropolregion Nürnberg, mit dem Preis „Klimaaktive Kommune – Klimaaktivität zum Mitmachen“ vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik ausgezeichnet.

 

Für weitere Informationen steht die Klimaschutzmanagerin und Radverkehrsbeauftragte des Landkreises, Verena Loibl, zur Verfügung, unter Tel. 09123 950-6239 oder v.loibl@nuernberger-land.de.