www.nuernberger-land.de

03/19/20

Informationen des Jobcenters

Das Logo des Jobcenters Nürnberger Land

Das Jobcenter Nürnberger Land ist weiterhin für die Bürger da

Telefon- und E-Mail-Verkehr werden intensiviert

Persönliche Kontakte nur noch im Notfall

 

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentriert sich das Jobcenter Nürnberger Land auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen.

 

Derzeit werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass dabei aufkommende Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden können. Mit dieser Kontakt-Minimierung soll ein Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie geleistet und gleichzeitig die Zahlung von Geldleistungen in dieser schwierigen Lage sichergestellt werden.

 

Aufgrund der aktuellen Lage wird dazu Folgendes mitgeteilt:

 

1. Persönliche Vorsprachen:

 

Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in den Liegenschaften Lauf, Hersbrucker Straße 52c und Lauf, Am Winkelsteig 1a bleibt für Notfälle bestehen.

Ein Antrag auf Grundsicherung kann formularmäßig oder auch formlos in den Hausbriefkasten der jeweiligen Liegenschaft eingeworfen werden.

 

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Diese Termine müssen nicht abgesagt werden. Es muss diesbezüglich auch nicht angerufen werden.

 

Anträge können auch per E-Mail (Jobcenter-Nuernberger-Land@jobcenter-ge.de) zunächst formlos oder auch unter Verwendung der entsprechenden Vordrucke gestellt werden. Es entstehen keine Nachteile, wenn nicht persönlich vorgesprochen wird.

Formulare sind zu finden:

- Erstantrag auf Grundsicherungsleistungen und

- Weiterbewilligungsanträge für die Grundsicherung unter

www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/arbeitslosengeld-2

 

Bitte kommen Sie – auch in Ihrem eigenen Interesse - wirklich nur im Notfall in die Dienststelle.

 

2. Anliegen telefonisch klären

 

Eine persönliche Vorsprache zur Beantragung von SGB II-Leistungen, zur Klärung von Anliegen oder zur Vermittlung in Arbeit ist bis auf weiteres nicht notwendig. Fragen zur Leistungsgewährung und zur Arbeitsmarktintegration können telefonisch geklärt werden.

Neben der bereits bekannten Telefon-Service-Nummer 09123 980 – 218 wurde eine weitere Service-Nummer eingerichtet: 09123 788 100.

 

Aufgrund des erwarteten sehr hohen Anrufaufkommens werden die telefonischen Kapazitäten auch technisch verstärkt. Dies kann einige Tage in Anspruch nehmen, die Erreichbarkeit wird bis dahin unter Umständen eingeschränkt sein.

 

3. Keine finanziellen Nachteile, die Leistungsgewährung wird sichergestellt

 

Wenn jetzt Termine entfallen oder persönlicher Kontakt nicht möglich ist, entstehen für Leistungsbezieher bzw. –Antragsteller keine finanziellen Nachteile. Das Jobcenter agiert in diesen schwierigen Zeiten so unbürokratisch und flexibel wie möglich, um die Versorgung aller Menschen, die auf die Geldleistungen des Jobcenters angewiesen sind, sicher zu stellen.

 

gedruckt am  08.04.2020
Druckversion schließen