02.08.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Informationen zum Coronavirus (2019-nCoV)

im Landkreis Nürnberger Land

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zum Impfzentrum und den Testzentren sowie eine Auflistung von Hotlines und Websites, wo Sie weitere Auskünfte erhalten.

Lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen, um über das aktuelle Geschehen im Landkreis auf dem Laufenden zu bleiben.

Hier finden Sie die vom Robert-Koch-Institut berechnete, aktuelle 7-Tages-Inzidenz des Landkreises.

Für den Landkreis Nürnberger Land finden aktuell die inzidenzabhängigen Regelungen Anwendung, die bei einer 7-Tage-Inzidenz (lt. RKI) unter 50 gelten

Diese Regelungen ändern sich, wenn an 3 aufeinanderfolgenden Tagen ein Schwellenwert bei der 7-Tage-Inzidenz von 50, 100 oder 165 überschritten wird. Erleichterungen gibt es, wenn an 5 aufeinanderfolgenden Tagen einer der Schwellenwerte unterschritten wurde. Die entsprechenden Regeln werden dann am Folgetag bekannt gegeben und gelten ab dem übernächsten Tag.

Aktuelle Regelungen:

  • Private Zusammenkünfte: Treffen zwischen 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten sind erlaubt. Kinder unter 14 Jahren, vollständig Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit.
  • Öffentliche und private Veranstaltungen: Im Innenbereich sind 50 Personen erlaubt, im Außenbereich dürfen 100 Personen teilnehmen. Vorsicht! Es muss ein besonderer Anlass vorliegen und der Personenkreis muss von Anfang an klar begrenzt und geladen sein. Bei öffentlichen Veranstaltungen werden Geimpfte und Genesene mitgezählt. Bei privaten Veranstaltungen werden Geimpfte und Genesene nicht mitgezählt.
  • Ausgangssperre: Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.
  • Einkaufen: Einzelhandelsgeschäfte können öffnen. Das Einkaufen ist mit Schutz- und Hygieneregelungen (FFP2-Maskenpflicht für Kunden, Maskenpflicht für Personal, Abstandsreglung) und Zugangsbeschränkungen möglich.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Friseure dürfen öffnen. Auch Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflege sowie Kosmetik-, Massage- und Tattoo-Studios dürfen öffnen. Ein negativer Corona-Test ist nicht nötig. Voraussetzungen sind die Kontaktdatenerfassung, die Einhaltung der Maskenpflicht und des Mindestabstands, soweit die Dienstleistung dies zulässt, sowie ein Hygienekonzept des Betreibers.
  • Gastronomie: Außen- und Innengastronomie dürfen öffnen (Ausnahme: erlaubnisbedürftige reine Schankwirtschaften). Für Gäste herrscht FFP2-Maskenpflicht bis zum Tisch. Für das Personal Maskenpflicht. Die Gastronomie darf von 5 bis 1 Uhr öffnen. Kontaktdaten werden erfasst.
  • Übernachtungsangebote: Hotels, Beherbergungsbetriebe, Jugendherbergen und Campingplätzen dürfen zu touristischen Zwecken öffnen. Gastronomische Angebote auch in geschlossenen Räumen, die im Rahmen des Übernachtungsangebots stattfinden sind zulässig. Kur-, Therapie- und Wellnessangebote sind erlaubt. Übernachtungsgäste brauchen bei der Anreise ein negatives Testergebnis.
  • Freizeit: Badeanstalten (innen und außen) können unter Beachtung der Rahmenhygienekonzepte öffnen. Die Testpflicht entfällt.
  • Touristische Freizeitangebote: Der Betrieb von Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristische Bahnverkehre, touristische Reisebusverkehre sowie die Erbringung von Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen, Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken sowie die Öffnung von Thermen sind erlaubt. Die Testpflicht entfällt.
  • Laien- und Amateurensembles: Musikalische und kulturelle Proben, bei denen mehrere Personen zusammenwirken, sind erlaubt.
  • Schule und Kitas: Alle Informationen dazu finden Sie hier.
  • Außerschulische Bildung: In Präsenzform gestattet sind außerschulische Bildungsangebote (1,5 m Abstand, Maskenpflicht in Verkehrs- und Bewegungsflächen). Instrumental- und Gesangsunterricht ist in Präsenzform möglich (2 m Mindestabstand bei Blasinstrumenten und Gesang, sonst 1,5 m).
  • Sport:
  • Sport jeder Art ist drinnen wie draußen ohne Beschränkung der Zahl der Teilnehmenden möglich. Es ist jedoch beim Indoor- sowie beim Outdoor-Sport die zur Verfügung stehende Fläche maßgeblich, hier sollte der Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet sein. Es besteht keine Testpflicht mehr.
  • Sportveranstaltungen: Im Freien sind Veranstaltungen für bis zu 1500 Zuschauer:innen gestattet – einschließlich Genesener und Geimpfter. Dabei können bis zu 200 Stehplätze mit Mindestabstand vergeben werden. Besucherinnen und Besuchern müssen feste Sitzplätze zugewiesen werden. In Innenräumen richtet sich die Personenobergrenze nach der Raumkapazität, die Höchstgrenze liegt bei 1000 Personen. Für Zuschauer besteht die Tragepflicht einer FFP2-Maske. Unter freiem Himmel entfällt die Maskenpflicht am Sitzplatz.
  • Sportveranstaltungen mit länderübergreifendem Charakter Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35: Zulässig sind max. 35% der Gesamtkapazität, höchstens 20.000 Personen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden, Stehplätze sind nicht zugelassen. Kontaktdatenerfassung erfolgt über personalisierte Tickets. Es besteht Testpflicht (Ausnahme: Geimpfte und Genesene). Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht, unter freiem Himmel entfällt diese am Sitzplatz.
  • Kultur:
  • Bibliotheken und Archive dürfen öffnen (wie Handel). Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten sind geöffnet. Terminbuchung und Corona-Test sind nicht nötig. Es gelten Abstandsregeln, FFP2-Maskenpflicht und Kontaktdatenerfassung. Auch Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kino dürfen öffnen. Auch hier entfällt die Testpflicht.
  • Kulturveranstaltungen: Im Freien sind Veranstaltungen für bis zu 1500 Zuschauer:innen gestattet – einschließlich Genesener und Geimpfter. Dabei können bis zu 200 Stehplätze mit Mindestabstand vergeben werden. Besucherinnen und Besuchern müssen feste Sitzplätze zugewiesen werden. In Innenräumen richtet sich die Personenobergrenze nach der Raumkapazität, die Höchstgrenze liegt bei 1000 Personen. Für Zuschauer besteht die Tragepflicht einer FFP2-Maske. Unter freiem Himmel entfällt die Maskenpflicht am Sitzplatz.
  • Kulturveranstaltungen mit länderübergreifendem Charakter Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35: Zulässig sind max. 35% der Gesamtkapazität, höchstens 20.000 Personen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden, Stehplätze sind nicht zugelassen. Kontaktdatenerfassung erfolgt über personalisierte Tickets. Es besteht Testpflicht (Ausnahme: Geimpfte und Genesene). Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht, unter freiem Himmel entfällt diese am Sitzplatz.

Seit dem 6. Mai werden in Bayern vollständig Geimpfte und Genesene negativ getesteten Personen gleichgestellt. Auch Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen gelten für diese Personen nicht.

Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der abschließenden Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff. Genesene Personen können dies mit Hilfe eines positiven PCR-Tests, der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt, belegen. Genesene, deren Infektion länger als 6 Monate zurückliegt und eine erste Impfdosis gegen Covid-19 erhalten haben, werden Geimpften gleichgesetzt. Geimpfte und Genesene werden bei den Kontaktbeschränkungen nicht mitgezählt.

Informationen für Unternehmen finden Sie hier.


Erreichbarkeit des Landratsamtes

Der Zutritt zum Ämtergebäude des Landratsamts in Lauf ist derzeit mit Termin und medizinischer Gesichtsmaske (OP-Maske), FFP2-Maske oder einer gleichwertigen Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Das Tragen von sog. Community-Masken (z.B. Stoffmasken, Schals) ist nicht mehr ausreichend.

Bitte erledigen Sie, wenn möglich, Ihre Anliegen nicht im persönlichen Kontakt, sondern beispielsweise telefonisch oder auf schriftlichem Weg. Telefonisch, per E-Mail und/oder per Brief sind das Landratsamt und das Jobcenter Nürnberger Land wie gewohnt und ohne Einschränkungen erreichbar. Sollte ein persönliches Erscheinen notwendig sein, bringen Sie bitte keine Begleitung mit und seien Sie möglichst kurz vor dem Termin vor Ort, um so größere Warteschlangen im Innenhof zu vermeiden.

Vielen Dank für Ihre Kooperation!

Jobcenter, Zulassungsstelle, Abfallwirtschaft

Das Jobcenter Nürnberger Land in den Liegenschaften Lauf, Hersbrucker Straße 52c und Lauf, Am Winkelsteig 1a, ist bis auf weiteres nur schriftlich oder per E-Mail erreichbar.

Es wurde neben der bereits bekannten Service-Nummer 09123/980-218 eine weitere Service-Nummer unter 09123/788-100 eingerichtet. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Jobcenters.

 

Termine in der Zulassungsstelle können während der normalen Öffnungszeiten telefonisch unter 09123 9506343 sowie rund um die Uhr online vereinbart werden.

 

Für die Wertstoffhöfe in Neunkirchen am Sand und Altdorf brauchen private Anlieferer einen Termin. Die Vergabe der Termine erfolgt online.


Psychosoziale Unterstützung:

Hilfe im Landkreis Nürnberger Land bei häuslicher Gewalt, sexuellem Missbrauch, Kinder in Not bekommen Sie HIER.

Die Schwangerschaftsberatungsstelle des Gesundheitsamtes steht deshalb ebenfalls für Informationen und Begleitung zur Verfügung:

Mittwoch und Donnerstag von 10 - 12 Uhr, Tel. 09123-950 6566.

 

Praktische Unterstützung für von Corona Betroffene bietet das WinWin Freiwilligenzentrum des Landratsamtes Nürnberger Land an, beispielsweise Haustiere ausführen, Einkäufe erledigen etc.

Die Mitarbeitenden sind zu den normalen Geschäftszeiten des Landratsamtes erreichbar unter Tel: 09123-950 6888.


Coronavirus (2019-nCoV)

 

Information zum Erreger, zur Ausbreitung, zur Ansteckungsgefahr sowie Fallzahlen und Informationen zu Risikogebieten finden sich auf den Seiten folgender Fachbehörden oder -gesellschaften: