03.06.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

05/15/20

Das Nürnberger Land wird zur „Digitalen Bildungsregion“

Sophie Linnert, Regional- und Bildungsmanagerin am Landratsamt, und Landrat Armin Kroder mit dem Gratulationsschreiben von Staatsminister Piazolo. Foto: Iris Bitzigeio

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das Nürnberger Land trägt schon seit 2014 das Siegel „Bildungsregion“. Letztes Jahr ging der Landkreis die Aufgabe an, sich zur „Digitalen Bildungsregion“ weiterzuentwickeln – und wurde nun vom Kultusministerium als solche ausgezeichnet.

 

Bildung ist das wichtigste Kapital eines Menschen. Aus ihr resultieren nicht nur Berufschancen, sondern sie wirkt sich auch auf die gesellschaftliche Teilhabe, die Gesundheit, das eigene Selbstwertgefühl und zwischenmenschliche Beziehungen aus. Bis dato hat der Landkreis über 100 Projekte mit mehr als einer Million Euro aus dem Bildungsfonds gefördert. Im Sommer 2019 reichte er ein umfassendes Konzept mit den digitalen Bildungsangeboten im Nürnberger Land beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ein und bewarb sich damit um die Auszeichnung als „Digitale Bildungsregion“, denn es gilt, mit der Digitalisierung Schritt zu halten und Kompetenzen zu vermitteln.

 

Vor kurzem teilte das Kultusministerium mit, dass die Bewerbung erfolgreich war und das Nürnberger Land als Digitale Bildungsregion ausgezeichnet wurde. Grundlage dafür waren insbesondere die Stellungnahmen der örtlich zuständigen Konferenz der Schulaufsicht und des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Kultus-Staatsminister Michael Piazolo gratulierte schriftlich zu diesem Erfolg.

 

Laut Landrat Armin Kroder kommt die Auszeichnung zu einem guten Zeitpunkt: „Ich freue mich, dass unsere Anstrengungen sich ausgezahlt haben. Nicht zuletzt die Corona-Krise zeigt, dass Digitale Bildung wichtiger als je zuvor, und dass wir weiter daran arbeiten müssen, das Angebot und die technischen Rahmenbedingungen auszubauen. Nichtsdestotrotz nimmt die Technik der Pädagogik gegenüber eine dienende Position ein – Präsenz-Unterricht kann sie nicht ersetzen.“ Eine Verleihung der Auszeichnung wird nach der Corona-Krise stattfinden.