31.10.2020
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

10/01/20

Gemeinsam für die Elektrifizierung der rechten Pegnitztal-Strecke

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Treffen zum Ausbau der rechten Pegnitztalstrecke (Franken-Sachsen-Magistrale). Foto: Rolf List

NÜRNBERGER LAND (lra) – „Die rechte Pegnitztal-Strecke ist von existenziell wichtiger Bedeutung für die Region – und als Franken-Sachsen-Magistrale bis hinauf nach Sachsen und Tschechien. Daher wollen wir, dass sie zeitnah ausgebaut und elektrifiziert wird.“ Darin waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Besprechung einig, zu der Landrat Armin Kroder Abgeordnete aus dem Europäischen Parlament, dem Bundes- und Landtag, Bayreuths Oberbürgermeister sowie die Bürgermeister von Lauf bis Neuhaus eingeladen hatte.

 

Neben fachlichen Themen stand vor allem das weitere politische Vorgehen im Vordergrund: Die Teilnehmenden wollen sich auf allen politischen Ebenen mit Schreiben sowohl ans Bundesverkehrsministerium als auch an den Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Bundestags wenden. Ziel ist eine erneute Befassung des Parlaments mit dem Ausbau und der Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale.

 

Hinsichtlich der für die Strecke erforderlichen Stromtrasse wollen sich alle Gesprächsteilnehmer um die verträglichste Linienführung für Mensch und Natur bemühen.

 

Zu der Besprechung gekommen waren die Europa-Parlamentarierin Marlene Mortler, die Bundestagsabgeordneten Martina Stamm-Fibich, Michael Bengl (wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Michael Frieser aus Nürnberg), die Landtagsabgeordneten Norbert Dünkel (mit Mitarbeitenden aus seinem Büro), Wolfgang Hauber, Tim Pargent und Tessa Ganserer, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (Stadt Bayreuth) sowie die Bürgermeister Hannes Loos (Hartenstein), Josef Springer (Neuhaus), Herbert Seitz (Velden), Jörg Fritsch (Pommelsbrunn), Manfred Schmidt (Reichenschwand), Thomas Lang (Lauf), Frank Pitterlein (Schnaittach) und Zweiter Bürgermeister Peter Uschalt (Hersbruck). Als Experten nahmen von der DB AG Matthias Trykowski (Leiter Bahnausbau Nordostbayern) und Marion Fink (Kommunikation Bahnausbau Nordostbayern) sowie Günter Finzel und Dorothee Finzel vom Sächsisch-Bayerischen Städtenetz an der Besprechung teil.