06.03.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

01/29/21

OP- oder FFP2-Maskenpflicht für Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes und der Außenstellen sowie Wertstoffhöfe A

NÜRNBERGER LAND (lra) – Ab Montag, 1. Februar, gilt für die Mitarbeitenden sowie die Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes Nürnberger Land die Pflicht, medizinische Gesichtsmasken (OP-Masken), FFP2-Masken oder gleichwertige Masken zu tragen. Dies gilt auch für die Außenstellen und die Wertstoffhöfe A in Altdorf und Neunkirchen am Sand. Mit dieser Regelung trägt das Landratsamt insbesondere dem Auftreten von Mutationen des Corona-Virus Rechnung, die sich wesentlich stärker und schneller verbreiten. Sie dient dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeitenden.

 

Für Besucherinnen und Besucher, die keine OP- bzw. FFP2-Maske dabeihaben, halten der Sicherheitsdienst bzw. die Mitarbeiterinnen am Infopunkt Masken bereit. Grundsätzlich bittet das Landratsamt die Bürgerinnen und Bürger jedoch, entsprechende Masken bereits mitzubringen. Für einen Besuch im Amt ist weiterhin eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

 

Rechtlicher Hintergrund ist die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), die am Mittwoch, 27. Januar, in Kraft getreten ist. Die Verordnung sieht drastische Maßnahmen vor, um den Infektionsschutz im betrieblichen Umfeld nochmals deutlich zu steigern – auch im Hinblick darauf, dass die Mutationen des Corona-Virus sich wesentlich stärker verbreiten. Unter anderem sieht die Verordnung die Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken vor, wenn ein Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann.