19.06.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

05/26/21

Mitmachaktion: Mit dem Rad zur Arbeit

v. l. n. r.: Claus Eitel, Direktor AOK-Direktion-Mittelfranken und Armin Kroder, Landrat des Nürnberger Landes.

NÜRNBERGER LAND (lra) – Die AOK und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club haben diesen Monat die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ gestartet. Ziel der Gesundheitsinitiative ist, bis Ende August an mindestens 20 Arbeitstagen zur Firma oder vom Home-Office aus zu radeln. Auch Landrat Armin Kroder unterstützt die Aktion.

 

Rund 73.600 Menschen haben sich im vergangenen Jahr in Bayern der Rad-Aktion angeschlossen, in Mittelfranken waren es über 14.000 Berufstätige. „Die Corona-Pandemie beeinflusst auch in diesem Jahr unsere Aktion: Wir führen die Spielregeln aus der vergangenen Saison daher fort, so dass auch Arbeitnehmern im Home-Office die Teilnahme möglich ist“, so Claus Eitel, Direktor der AOK-Direktion-Mittelfranken. Wer keine Wegstrecke zur Arbeitsstelle zurücklegt, kann die geradelten Kilometer rund um sein Home-Office in den Online-Kalender eintragen. „Pendler können sich ebenfalls an der Aktion beteiligen, da auch das Radeln bis zum Bahnhof oder Pendlerparkplatz bereits gewertet wird. Im Vordergrund der Aktion steht schließlich die Bewegung an der frischen Luft“.

Auch Landrat Armin Kroder freut sich über den Start: „Tun Sie sich und der Umwelt etwas Gutes! Achten Sie dabei jedoch bitte stets auf Ihre Sicherheit und fahren Sie mit Helm. Viele Strecken im Nürnberger Land – und gewiss auch die zu Ihrem Arbeitsort – sind landschaftlich sehr reizvoll. Viel Spaß bei der Rad-Aktion!“.

 

Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de anmelden. Bis zum 18. September können Teilnehmer dann im sogenannten Aktionskalender ihre Radtage online eintragen. Über das Online-Portal sind jederzeit die persönlichen Leistungen für jeden Radler datengeschützt abrufbar: Wie viele Kilometer wurden an wie vielen Tagen bisher geradelt und wie viele Kalorien dadurch verbraucht. Das Online-Portal bietet auch eine tagesaktuelle Übersicht zu den wichtigsten Vorhersagen für das Radwetter vor Ort. Die Radler können die voraussichtlichen Temperaturen, die zu erwartenden Windverhältnisse und den Grad der Bewölkung ablesen. Wer seinen Aktionskalender pflegt, hat die Chance auf einen der gesponserten Gewinne. Zu den Preisen gehören E-Bikes sowie Fahrrad-Zubehör.

Die Gewinne werden von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beitragsgeldern finanziert. Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell.