19.06.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Internationaler Kindertag am 1. Juni

NÜRNBERGER LAND (lra) – Am 1. Juni ist der Internationale Kindertag. An diesem Tag sollen die Bedürfnisse und der Schutz der Kinder in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Auch das Landratsamt Nürnberger Land engagiert sich gerade in Zeiten der Corona-Pandemie intensiv für die Interessen der Kinder.

 

Einen besonderen Beitrag leistet hier die neu geschaffene Koordinierungsstelle „Familienbildung“ im Amt für Familie und Jugend. Ziel dieser Stelle ist es, im Landkreis ein flächendeckendes Beratungs- und Unterstützungsangebot für Familien zu schaffen, das sich direkt am Bedarf der Eltern und Sorgeberechtigten orientiert. Dazu werden ab Herbst 2021 Familienstützpunkte im Landkreis eingerichtet werden. Das sind wohnortnahe Kontakt- und Anlaufstellen für Familien, die nicht nur Eltern mit ihren Sorgen an entsprechende Einrichtungen und Beratungsstellen weitervermitteln, sondern auch selbst Angebote für Eltern- und Familienbildung bereitstellen werden. Dadurch bekommen Eltern Unterstützung rund um die Themen Familie und Erziehung – dazu zählen zum Beispiel die Förderung der frühkindlichen Entwicklung, schulische Fragen, Gesundheit, aber auch Themen wie Trennung und Scheidung.

 

Darüber hinaus organisieren das Bündnis für Familie und die Familienbeauftragte zahlreiche weitere Projekte. So war zum Beispiel die Workshop-Reihe „Familie ist bunt“ ein echter Erfolg. Deshalb plant das Organisationsteam, in dem unter anderem die Erziehungs- und Jugendberatungsstelle, das Evangelische Familienhaus, das Mehrgenerationenhaus und die Schwangerenberatungsstellen vertreten sind, schon für den Herbst eine Wiederholung. Angesprochen werden alle Familienformen, von Alleinerziehenden bis Patchwork-Familien.

 

Das Projektteam Bündnis für Familie existiert im Nürnberger Land bereits seit 2003. Politische Vertreter:innen, soziale Einrichtungen und die Verwaltung tauschen sich hier zur „Vereinbarkeit von Familie und Beruf" oder zum Thema „Elternkompetenz stärken" aus. Daraus entstanden sind Unterstützungen für Familien, wie die betrieblich unterstützte Ferienbetreuung, die Ferienprogramm-Datenbank, das Familiencamp „Abenteuer Familie“ oder Willkommenstaschen für Familien mit Neugeborenen. Durch die enge Zusammenarbeit mit den verschiedenen Netzwerkpartner:innen des Bündnisses für Familie konnten gut etablierte Veranstaltungen stattfinden, wie der Jobaktionstag in der Pflege oder der Baby- und Familientag.

 

Im Landratsamt Nürnberger Land gibt es zahlreiche weitere Stellen, die sich direkt oder indirekt mit den Anliegen von Kindern beschäftigen. Unter dem Dach der Abteilung Familie, Jugend und Soziales ist unter anderem das Amt für Familie und Jugend mit der Koordinationsstelle „Frühe Hilfen“, der Fachberatung und Fachaufsicht der Kindertageseinrichtungen, der Jugendsozialarbeit an Schulen, der Kindertagespflege, dem Allgemeinen Sozialdienst mit Fachstellen und mit der wirtschaftlichen Jugendhilfe, der Jugendhilfeplanung und der Kommunalen Jugendarbeit beim Kreisjugendring angesiedelt.