25.10.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land
Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ist eine Voraussetzung für die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben; (Foto: Dr. Gerald Klenk)

10/05/21

Barrieren beseitigen, Teilhabe ermöglichen

NÜRNBERGER LAND (LRA) – Die Steuerungs- sowie die Arbeitsgruppe Teilhabeplanung Nürnberger Land kämpfen für das Recht behinderter Menschen auf eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Doch noch immer sind nicht alle Hindernisse bekannt, die überwunden werden müssen, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Daher sind alle Bürger*innen des Landkreises zu einer besonderen Aktion aufgerufen: Machen Sie auf solche Hindernisse beziehungsweise Barrieren im weitesten Sinne des Wortes aufmerksam! Teilnehmen kann jede*r interessierte Bürger*in, indem einfach nur über Missstände informiert oder gleich ein Fotobericht oder ein selbst produziertes Video eingereicht wird. Mit ausgewählten Interessenten sind Presseinterviews und Aufnahmen von professionellen Videos geplant. Die Beiträge sollen unter anderem auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Teilhabeplanung und in den Heimatzeitungen veröffentlicht werden.

 

Alle Menschen sollen ihr Leben frei gestalten können – unabhängig von Alter, Geschlecht, Bildungsstand, sexueller Orientierung, Nationalität, Behinderung oder sonstigen Einschränkungen. Mit Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 ist das Recht behinderter Menschen auf Teilhabe in allen Bereichen des Lebens ein Menschenrecht. Auch mit dem bereits im Jahr 2002 in Kraft getretenen Behindertengleichstellungsgesetz wird ein besonderes Gewicht auf die Schaffung von Barrierefreiheit in verschiedenen Lebensbereichen gelegt. Zudem sollen Maßnahmen für mehr Teilhabe stärker gefördert werden.

 

Aus diesem Grund haben sich engagierte Bürger*innen im Rahmen der Teilhabeplanung Nürnberger Land auf den Weg gemacht, Hindernisse der Teilhabe im Landkreis aufzuzeigen und - wo immer möglich - zu beseitigen. „Wir wollen auf die Dinge aufmerksam machen, die uns an einer gleichberechtigten Teilhabe hindern. Hierzu werden Protagonisten gesucht, die mit selbstständig erstellten Beiträgen oder aber auch in Zusammenarbeit mit Journalist*innen in professionellen Interviews oder Videos die Barrieren in ihrem Alltag vorstellen. Alle Bürger im Nürnberger Land können uns bei diesem Vorhaben unterstützen“, so Angelika Feisthammel, Behindertenbeauftragte des Landkreises.

 

Dabei sollte über jedes noch so kleine Hindernis berichtet werden, sei es die Mülltonne auf dem Fußweg, der Gemeindesaal im ersten Stock ohne Aufzug, die Schwellen und Stolpersteine am Marktplatz oder der fehlende Gebärdendolmetscher bei öffentlichen Veranstaltungen. Aber auch positive Beispiele einer gelungenen Teilhabe werden gerne aufgegriffen.

 

Ausgewählte Beiträge werden mit Zustimmung der Betroffenen in Zeitungen sowie auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Teilhabeplanung unter barrierefrei.lernwirkstatt-inklusion-nl.de veröffentlicht.

 

Hinweise und Beiträge sind per E-Mail an teilhabe@nuernberger-land.de bis zum 31. Dezember 2021 zu senden. Bei Rückfragen ist Anja Gruhl, Ansprechpartnerin am Landratsamt für Teilhabeplanung, telefonisch unter 09123/950-6423 zu erreichen.