01.12.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Informationen zum Zensus 2022

Der Zensus ist das Fundament der amtlichen Statistik und maßgebend für finanz- und gesellschaftspolitische Entscheidungen. Er ermöglicht klare Aussagen über die Zusammensetzung und Struktur der Bevölkerung.

 

Mit dem Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt.

 

In Deutschland ist der Zensus eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird.

 

Die in den Kommunen eingerichteten Erhebungsstellen führen die Haushaltsstichprobe und die Vollerhebung in Sonderbereichen durch. Hierfür sucht auch die Erhebungsstelle Landkreis Nürnberger Land ehrenamtliche Bürger/innen, sog. Interviewer/innen (Erhebungsbeauftragte) (zur Online-Bewerbung: Interviewer Zensus 2022 (nuernberger-land.de)). Diese werden ab dem Stichtag 15. Mai 2022 bei ausgewählten Bürgern vor Ort ein kleines Interview über deren Wohnsituation führen und Angaben zur Person erfragen. Für diesen ausgewählten Personenkreis besteht eine Auskunftspflicht gemäß § 23 ff. ZensG 2022.

 

Rechtsgrundlagen:

Aufgrund der EU-Verordnung 763/2008 sind die EU-Mitgliedsstaaten zur Erfassung von Bevölkerungsergebnissen verpflichtet. In Deutschland enthält das Gesetz zur Vorbereitung eines registergestützten Zensus einschließlich einer Gebäude- und Wohnungszählung die rechtlichen Voraussetzungen für die Vorbereitungsarbeiten des registergestützten Zensus 2022. Die Rechtsgrundlage für die Durchführung des Zensus ist das Zensusgesetz. Ursprünglich sollte der Zensus im Jahr 2021 durchgeführt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde er in das Jahr 2022 verschoben, deshalb ist am 10. Dezember 2020 das Gesetzes zur Verschiebung des Zensus in Kraft getreten.