27.11.2021
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

11/22/21

Lüftungsstrategie an den Landkreisschulen

Symbolfoto: Landratsamt Nürnberger Land
Symbolfoto: Landratsamt Nürnberger Land

NÜRNBERGER LAND (lra) – Der Landkreis Nürnberger Land rundet seine Corona-konforme Lüftungsstrategie an den landkreiseigenen Schulen ab: Fünf Landkreisschulen sind mit raumlufttechnischen Anlagen ausgestattet, die Frischluft zu- und verbrauchte Luft über Wärmetauscher abführen. Ferner wurden im März sechs Räume am Gymnasium in Lauf, die nicht in ausreichendem Maße über Fenster gelüftet werden können, für knapp 80.000 Euro mit Zu- und Abluftanlagen, ebenfalls einschließlich Wärmetauscher, ertüchtigt. Darüber hinaus hatte der Landkreis bereits im Oktober 2020 CO2-Ampeln für alle Klassenräume beschafft. Nunmehr werden für weitere 69 Räume mobile Luftreinigungsgeräte angeschafft, um Lehrkräfte und Schüler/-innen möglichst gut vor einer Infektion mit dem Covid-19-Virus zu schützen.

 

Das vom Landkreis beauftragte Institut Fresenius hat in einem Gutachten ermittelt, dass in knapp einem Viertel der 287 untersuchten Räume Maßnahmen als erforderlich erachtet werden. Schwerpunktmäßig betrifft dies die Berufsschule in Lauf und die Realschule in Röthenbach. Für diese Räume sollen nun mobile Luftreinigungsgeräte beschafft werden, die die Raumluft ansaugen, behandeln bzw. reinigen und dann wieder an den Raum abgeben. Dies beschlossen in einer gemeinsamen Sitzung die Mitglieder von Kreis- und Bauausschuss. Nachdem bereits die Hälfte der Landkreis-Schulen lüftungstechnisch gut ausgestattet ist, von den anderen Räumen 75 Prozent in Ordnung sind, steuert der Landkreis nun beim restlichen Viertel nach. Die Kreisverwaltung wird die Geräte so schnell wie möglich beschaffen.