23.05.2022
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

05/04/22

Nürnberger Land lädt erneut zur Familienkonferenz

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das Landratsamt Nürnberger Land lädt Fachkräfte und ganz besonders die Familien aus der Region erneut herzlich zur Familienkonferenz am 1. Juni in der Stadthalle Röthenbach ein. Zuletzt war die Konferenz wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

 

Unter dem Titel „Familien erreichen – Familien stärken“ wird es auf der Familienkonferenz am 1. Juni neben dem Thema Kinderarmut darum gehen, wie Familienbildung gestaltet werden sollte und mit welchen bedarfsgerechten Angeboten Familien erreicht werden können. Außerdem bietet sich für alle Teilnehmer die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Die Konferenz gibt allen Anwesenden die Gelegenheit, Ideen, Wünsche und Anregungen zu besprechen und schließlich langfristig gemeinsam mit Netzwerkpartnern neue Wege auszubauen, zu entwickeln und umzusetzen. Gerade die Beiträge von Familien aus der Region sind hierfür besonders wertvoll.

Die Familienkonferenz wird veranstaltet von der Koordinierungsstelle Familienbildung in Kooperation mit der KoKi im Amt für Familie und Jugend. Mit der Teilnahme am Förderprogramm „Strukturelle Weiterentwicklung der kommunalen Familienbildung und von Familienstützpunkten“ hat sich der Landkreis Nürnberger Land das Ziel gesetzt, sozialraumbezogene und wohnortnahe Familienbildungsangebote aufzubauen, um Familien bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Hierzu sollen bald Familienstützpunkte im Landkreis eingerichtet werden, die als Anlauf- und Kontaktstelle nicht nur ratsuchende Eltern und Sorgeberechtigte beraten, sondern auch selbst Familienbildungsangebote schaffen und anbieten, wie beispielsweise Vorträge und Seminare.

Die „KoKi“ gibt es seit 2009 im Nürnberger Land, die Grundidee ist die bessere Vernetzung der Gesundheitshilfe mit der Jugendhilfe. Hintergrund ist die Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen. Die Koordinationsstelle „Frühe Hilfen“ („KoKi“) ist präventiv tätig. Sie bietet Familien mit Kindern von 0-3 Jahren unterstützende Leistungen in Kooperation mit Netzwerkpartnern, berät, begleitet und vermittelt bei Bedarf weitergehende Hilfen, unter anderem auch Familienhebammen. Das Angebot ist freiwillig, kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Anmeldungen sind bis zum 30. Mai möglich, über die Website des Landratsamtes (Jugend, Familie und Soziales =>Amt für Familie und Jugend =>Jugendhilfeplanung => Koordinierungsstelle Familienbildung und Familienstützpunkte).

Für Rückfragen: Amt für Familie und Jugend- Koordinierungsstelle Familienbildung. E-Mail: familienbildung@nuernberger-land.de; Telefon: 09123 950 6672